Schokoladen-Ostereier mit Herrencreme – eine suessundselige Osterüberraschung

Ostern ist eine der wunderbaren Gelegenheiten, kreativ zu sein und den süß und seligen Inhalten eine schöne Form zu verleihen. Ob Gebäck, Pralinen oder Desserts, Freunde und Familie freuen sich zu dieser Zeit ganz besonders über Selbstgemachtes. Das habe ich mir letztes Jahr natürlich nicht entgehen und so war ich wieder am Werk – gemeinsam mit Backgefährte Philipp. Zum großen Osterfrühstück im Hause Dierkes haben wir einen schokoladig-süßen Nachtisch serviert: Schokoladen-Ostereier mit Herrencreme. Glückselig machen die allemal – zumindest nach dem Nachschlag. ;-)

Osterei

Für 9 Schoko-Eier:

  • 300 g Kuvertüre
  • 8 kleine Luftballons (ohne Aufdruck)

Für die Füllung:

  • 1/2 Liter Milch
  • 1 Päckchen Puddingpulver, Vanillegeschmack
  • 50 g Zucker
  • 1 Schnapsglas Rum – oder nach Geschmack
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Dose Aprikosen

Zubereitung des österlichen Desserts:

1. Schokolade im Wasserbad erhitzen. Einen Klecks Schokolade auf einem Teller verteilen. Luftballons etwa faustgroß aufblasen und einen Streifen Tesafilm am Ende des Knotens aufkleben. (Hier könnt ihr anschließend mit der Nadel einstechen, um die Luft herauszulassen, ohne das der Ballon knallt.) Den Luftballon etwa zur Hälfte in die geschmolzene Schokolade tunken. Drehend herausnehmen und auf den Klecks Schokolade stellen. Festhalten, bis der Luftballon von alleine steht. In der gleichen Art und Weise mit den weiteren Luftballons verfahren. Einige Stunden – am besten über Nacht – kühl stellen. Die Schokolade muss komplett getrocknet sein.

2. Währenddessen Milch bis auf 5 EL unter Rühren erhitzen. Die restliche Milch mit dem Puddingpulver und dem Zucker verrühren, anschließend in die heiße Milch einrühren. Damit sich keine Haut bildet, so lange Rühren bis der Pudding erkaltet ist. Rum einrühren. Dann die Sahne steif schlagen und unterheben. (Für die Kleinen am Tisch haben wir einfach auf den Rum verzichtet.)

3. Mit der Nadel durch den Klebestreifen in die Luftballons einstechen. Spätestens jetzt merkt ihr, wenn ihr Luftballons mit Aufdruck genommen haben solltet. ;-) Die Schokolade bleibt dort hängen oder hinterlässt Abdrücke. Wir hatten generell Schwierigkeiten, die Ballons herauszubekommen. Ich kann mir vorstellen, dass es hilft, den Ballon vorher mit Margarine zu bestreichen. Ansonsten ist es aber auch nicht schwierig, größere Stück mit ein wenig flüssiger Schokolade wieder zu kitten.

4. Die Schokoladeneier mit Pudding befüllen und jeweils eine Aprikose drauflegen. Fertig ist das Osterei!

Osterei aus Schokolade

Osterei

Die Schokoladen-Ostereier kamen sehr gut an. Die Creme könnt ihr auch austauschen. Sicher schmeckt auch Pfirsich-Creme oder schlicht Vanillepudding.

Ostereier-Suche

Was gibt es bei euch zu Ostern? Habt ihr schon Ideen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.