Kaffee-Muffins mit Nougat-Sahne-Füllung

Kaffee-Muffins

Zum Rezept. Habt ein schönes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr! Nach einer kleinen Weihnachtspause melden wir uns nun wieder zurück. Gestern habe ich das neue Jahr kulinarisch mit suessundseligen Kaffee-Muffins eingeweiht – ein Gebäck für alle, die im Schokoladenregal immer gleich zur Kaffee-Sahne-Schokolade greifen und auf Leckereien stehen, die mit „Capuccino-“ beginnen. Bei dem nasskalten Wetter draußen ist die Küche mit einer meiner Lieblingsorte: Musik an, bei einem Kaffee ein paar Rezepte durchstöbern, neue Kombinationen überlegen, Rührschüsseln raus und los geht’s! Spätestens wenn der Backofen läuft, wird es heimelig und warm, und der Duft des frisch Gebackenen macht Lust auf den nächsten Kaffeeklatsch mit Freunden. Weiterlesen

Apfelrosen – ein Apfel-Blätterteig-Gebäck

Apfelrosen

Zum Rezept. Samstag war ein wirklich guter Tag. Diese Art von Tagen, an denen man viele Dinge tut, die man gern macht. An denen man unheimlich viel schafft, ohne das Gefühl zu haben, gerade Dinge zu schaffen. Oder schaffen zu müssen. Ein Tag, an dem die Sonne scheint und einen trotz Wochenende früh aus dem Bett lockt. Ein Tag, an dem die gute Laune in einem sprudelt, an dem die Energie in einem laut singen möchte, obwohl das Talent es eigentlich nicht zulässt. Nun, so ein Tag war Samstag. Weiterlesen

Russischer Zupfkuchen – als Muffins oder suessundselige Desserts

Russischer Zupfkuchen Muffins

Zum Rezept. Mein Nachbar hat letztens gesagt, er bräuchte mal eventuell meine Hilfe. Für seinen letzten Arbeitstag wollte er Muffins mitbringen, wusste aber nicht, wie man die backt. Mein Angebot: Ich backe die Muffins und darf Fotos für suessundselig machen, er spült. Und weil er das für einen guten Deal hielt (und ich auch), kam es dazu, dass ich diese Russische-Zupfkuchen-Muffins in dreifacher Ausführung backte. Warum Russischer Zupfkuchen? Hell und dunkel – für Schoko- und für Käsekuchen-Fans. Auch etwas für Leute, denen nur Käsekuchen zu langweilig ist und die nicht auf die volle Dröhnung Schoki stehen (so wie ich ;-) ). Und ich muss sagen, die Kombi hat’s in sich! Weiterlesen

Berliner selber machen

Na, seid ihr mittlerweile überzuckert und eure Bäuche noch voll von all den Leckereien an Weihnachten? Macht nichts, heute muss ich unsere Winterpause zu Ehren wunderbarer selbstgemachter Berliner doch einmal unterbrechen. Wo zur Weihnachtszeit genug Leute zum Essen da sind, lohnt sich das Berlinerbacken erst so richtig. Meine Mama und ich waren waren also fleißig. Und weil mit dem Jahreswechsel nun zufällig auch noch die richtige Zeit für Berliner ist, gebe ich euch das Rezept (inkl. zwei Alternativen zur Fritteuse) hier noch mit auf den Weg.

Ein bisschen Arbeit macht es, Berliner selber zu machen. Aber der anschießende Biss durch die zuckrige Kruste und den fluffigen Teig in den fruchtigen Marmeladenkern ist unschlagbar und alle Backmühen wert!

Berliner selber machen Weiterlesen