Eierlikörkuchen – fluffig-weicher Gugelhupf

Heute gibt es mal wieder ein Rezept meiner Oma: Eierlikörkuchen. Nicht nur zu Ostern, sondern das ganze Jahr kommt dieses herrlich fluffige Backwerk bei mir auf den Tisch. Er lässt sich blitzschnell und einfach backen und ist deshalb auch in der ganzen Familie beliebt. Und bleibt einmal etwas übrig, kann man ihn wunderbar einfrieren und portionsweise wieder auftauen. Bei Partys, an Geburtstagen oder auch zum Picknick oder Grillen – immer wieder ein Hit ;-)

Eierlikörkuchen

Weiterlesen

20. Türchen: Kaffee und Butterhupferl – kleine Knöpfe, schnell gemacht

Unserere Weihnachtsbäckerei in Sachen Plätzchen geht in die Endrunde. Zum vierten Advent haben wir noch einmal ein einfaches Rezept für euch: Butterhupferl. Die kleinen gezuckerten Knöpfe sind schnell zubereitet: Teig anrühren, kleine Kugeln formen, mit der Gabel flach drücken – und fertig! Butterhupferl sind nicht nur unkompliziert zu backen, sie haben eine leichte, puderige Konsistenz und sind im Geschmack unaufdringlich. Eine wunderbare Abwechslung zu würzigen Lebkuchen oder Spekulatius an Weihnachten, aber auch außerhalb der Adventszeit eine süße Leckerei zum Kaffee — oder auch Tee ;-) .

Unser heutiger Gewinn für euch: ein wunderbares Kaffee-Probierset von der Hannoverschen Kaffeemanufaktur. Handwerklicher Hochgenuss für die kleine oder große Tasse, mit Milch oder ohne, süß oder nicht, im Glas oder im Becher, mit Milchschaum, mit Gewürzen, kalt mit Eiswürfeln – wie auch immer.

Adventskalender_20  Weiterlesen

19. Türchen: Brownies mit Karamellwaffeln und Pralinen von Callier gewinnen

So kurz vor Weihnachten wird es noch einmal international bei suessundselig: amerikanische Brownies mit spanischer Schokolade und holländischen Karamellwaffeln. In die Backschüssel gesellten sich noch Basterdsuiker aus den Niederlanden (mitgebracht von einer lieben Ex-Kollegin, die halbe Belgierin ist) und Eier von freilaufenden Hühnern aus der Region Hannover. Und voilà: Fertig sind die Brownies mit Karamellwaffeln!

Passend zum Thema gibt es heute fantastische schweizer Pralinen von Callier zu gewinnen. Nach einer Reise ins schöne Basel habe ich mich in diese Schokolade verliebt. So cremig schmelzend . . . mmmmhhh!

Suessundselig Adventskalender Weiterlesen

Weicher Mandelgenuss: Amarettini mit Gelee

Was kann man nicht alles Schönes mit Mandeln zaubern. Für alle Naschkatzen ist die Mandel in ihrer edelsten Form, dem Marzipan wohl das Höchste. Dabei gibt es noch so viele herrliche Spezialitäten mit Mandelaroma, wie zum Beispiel diese weichen Amarettini. Gekrönt werden sie mit einem Klecks fruchtig-süßem Gelee. Außerdem sehen sie noch besonders gut aus, wie ich finde, denn beim Backen zaubert der Puderzucker ein wunderbares Muster auf die Plätzchen.

Amarettini mit Gelee

Weiterlesen

Bischofsmütze: Gugelhupf mit Schoko, Cranberries und Mandeln

Dieser Gugelhupf hat es in sich: Schokoladenstückchen, Cranberries und Mandeln sorgen bei dem fluffigen Kuchen für den besonderen Biss. Ein vererbtes Rezept von meiner Oma aus Nordfriesland. Eigentlich ist die ursprüngliche „Bischofsmütze“ mit Rosinen, aber ich wollt es einfach mal variieren — zumal mein Freund keine Rosinen mag.

Außerdem ist das Rezept auch in Sachen Schokolade etwas anders geworden als das Original. Mir ist einfach ein kleines Malheur passiert, das sich positiv auf das Ergebnis auswirkte.

Gugelhupf Schokolade Mandeln Cranberries

Weiterlesen

Halloween: Gruselig-süße Desserts und Snacks – Teil 2

Schon in Halloween-Stimmung? Weiter geht es mit unserem Teil 2 der gruselig-süßen Desserts und Snacks. Wie bereits die Marzipan-Gruselfinger und die Dracula-Gebisse haben wir von suessundselig auch diesmal wieder ein Rezept zum Backen und eins ohne Backen für euch – einfach und schnell gemacht: Schokopudding-Gräber und Blut-Käsekuchen.

Halloween

Weiterlesen

Halloween: Gruselig-süße Desserts und Snacks – Teil 1

Am 31. Oktober ist Halloween — passend zum Motto hat auch suessundselig die Backschürze geschnürt und sich ans Werk gemacht. Ich habe mir aus einigen Backzeitschriften wie Sweet Dreams oder LECKER Bakery Inspirationen geholt und versucht, die Rezepte so abzuwandeln, dass sie einfach und schnell umzusetzen sind — also genau das Richtige für vielbeschäftigte Mütter. Ein schaurig-schöner Teller aus vier kleinen Desserts bzw. Snacks ist dabei rausgekommen: Abgehackte Gruselfinger aus Marzipan und blutunterlaufene Dracula-Gebisse aus Cookies und Marshmallows in unserm Teil 1 für Halloween. Blutiger Käsekuchen und Gräber aus Schokopudding mit Oreo-Keks-Erde folgen in Teil 2.

Halloween11

Weiterlesen

Mohn-Marzipan-Torte: Lieblingsjoghurt trifft Knusperwaffeln

Was kann man so alles mit einem großen Glas Joghurt anstellen? Vielleicht auch einen Kuchen kreieren? Na klar! Einfach die Lieblingssorte mit Frischkäse und Früchten verfeinern und auf einen knusprigen Waffelboden geben — wieder einmal eine Torte ohne Backen, einfach aus dem Kühlschrank.

Mohn-Marzipan-Joghurt-Torte

Weiterlesen

Berauschendes für einen feuchtfröhligen Abend: Selbstgemachter Waldmeister-Likör

Der erste Mai steht vor der Tür. Tanzt ihr in den Mai? Oder plant ihr schon Eure Bollerwagen-Tour? Dann solltet ihr neben Bier unbedingt meinen selbstgemachten Grünen einpacken. Zugegeben, von „Selbermachen“ kann bei dem nun folgenden Rezept mit seinen drei Zutaten nicht wirklich die Rede sein. Trotzdem schmeckt dieser Grüne so viel besser, als der gekaufte Waldmeister-Schnaps. Er ist weniger süß und nicht so klebrig. Dadurch hat man aber auch nicht so lange was von ihm. Schwupps, war er auf der letzten Party weg! ;-)

Waldmeister-Likör Weiterlesen

Irische Scones – außen knusprig, innen wunderbar fluffig

Morgen hat die Bäckerei um die Ecke geschlossen? Eine wunderbare Gelegenheit, selber in den Mehltopf zu greifen. Mein Vorschlag für ein süß und seliges Osterfrühstück: Irische Scones.

Scones habe ich wie das Brown Soda Bread in Irland kennengelernt. Auf dem Campus der University of Limerick im Café des sogenannten Foundation Buildings gibt es die besten. Die Scones sind dort immer relativ groß und außen sehr knusprig. Sie werden jeden Morgen frisch gebacken und noch warm mit Marmelade und Butter serviert. Während meiner Studienzeit dort habe ich mir mit meiner Freundin aus der Schweiz hin und wieder vor der ersten Vorlesung das süße Frühstück gegönnt. Manchmal haben wir uns dann – typisch irisch – spontan entschieden, statt in die Vorlesung in die Stadt zu fahren. Wunderbare Tage waren das!

Irische Scones

Weiterlesen