Russischer Zupfkuchen – als Muffins oder suessundselige Desserts

Russischer Zupfkuchen Muffins

Zum Rezept. Mein Nachbar hat letztens gesagt, er bräuchte mal eventuell meine Hilfe. Für seinen letzten Arbeitstag wollte er Muffins mitbringen, wusste aber nicht, wie man die backt. Mein Angebot: Ich backe die Muffins und darf Fotos für suessundselig machen, er spült. Und weil er das für einen guten Deal hielt (und ich auch), kam es dazu, dass ich diese Russische-Zupfkuchen-Muffins in dreifacher Ausführung backte. Warum Russischer Zupfkuchen? Hell und dunkel – für Schoko- und für Käsekuchen-Fans. Auch etwas für Leute, denen nur Käsekuchen zu langweilig ist und die nicht auf die volle Dröhnung Schoki stehen (so wie ich ;-) ). Und ich muss sagen, die Kombi hat’s in sich! Weiterlesen

Schmandtorte mit Cornflakes-Schokoboden und Aprikosen – eine Kalorienbombe aus dem Kühlschrank

Lang haben wir nicht mehr von uns hören lassen. Die Tage fliegen nur so vorbei, die Sonnenstrahlen ziehen mich nach draußen – im Bestreben, jede Minute Wärme und Licht auszukosten. Eis essen, durch die Lister Meile bummeln, tief einatmen und das Gesicht in die Sonne halten. Kaum scheint die Sonne, kribbeln auch meine Füße. Die neue Energie muss sich Bahn brechen. Wenn ich auf dem Heimweg von der Arbeit oder beim Spazierengehen Joggern begegne, werde ich neidisch. (Freund Philipp lacht mich immer aus, wenn ich so etwas sage. Aber es ist so!)

Nun, gebacken wird natürlich trotzdem – am Wochenende oder abends nach dem Sonnenuntergang. So türmen sich die Kuchenfotos im suessundselig-Ordner. Da wartet noch ein Streuselkuchen mit Kirschen, Vanille-Kaffee-Cupcakes, eine Oreo-Torte, Orangenschnitten und vieles mehr. Fast ein Glück, dass das Sonnenwetter uns diese Woche eine Pause gönnt. ;-)

So präsentiere ich euch nun eine wahre Schokoliebe. Cremig-frisch und gleichzeitig unfassbar schokoladig: Wer Schokolade liebt, kommt an dieser Torte nicht vorbei! Ein Rezept, das von Kaffeeklatsch zu Kaffeeklatsch weitergereicht wurde und schließlich bei mir landete – von Philipps Mama ans Herz gelegt.

Schmandtorte mit Cornflakes-Schoko-Boden und Aprikosen Weiterlesen

Quarkkuchen mit Kokos-Crumble & Himbeeren – hmm…

Für alle von euch, die dem Süßen während der Fastenzeit nicht abgeschworen haben, habe ich heute einen richtig leckeren Kuchen. Ich habe ihn auf Gutes für Leib & Seele gefunden und wie immer ein wenig abgewandelt. Vor der Fastenzeit gebacken, läuft mir beim Aufschreiben des Rezepts  noch jetzt das Wasser im Mund zusammen: fruchtige Himbeeren, eine fluffige Quarkcreme und darauf knusprige Kokos-Streusel. (Ich bin eigentlich gar nicht so für Kokos, aber in dieses Rezept passen sie super hinein und man schmeckt sie nur leicht.)

Es ist in meinen Augen der perfekte Kuchen – nicht so trocken wie Rührkuchen, nicht so langweilig wie Obstkuchen und trotzdem fruchtig, innen fluffig und dank der Crumble mit Biss. Lecker! Und die Fotos machen mich ganz neidisch auf all jene, die sich gleich morgen an die Arbeit machen. Ich vermisse Kuchen – und ich gebe es ganz offen zu! ;-)

Quarkkuchen mit Kokos-Crumble & Himbeeren Weiterlesen

Maracuja-Vanille-Torte mit Aprikosen und Likör 43: Eine Idee „43er Sour“ – oder „Spain“?

… in jedem Fall eine Idee Sommer! Mit Likör 43 wollte ich schon immer backen. Ich liebe den vanilligen Fruchtgeschmack! Gemeinsam mit frischer Milch erinnert er mich an das kleine Vanille-Eis meiner Kindheit: Minimilk. Ich habe mich damals grundsätzlich für das Eis mit Vanillegeschmack entschieden und Erdbeere und Schoko verschmäht. Auch aus Cocktails ist der leckere Likör für mich nicht mehr wegzudenken.  Die Maracuja-Vanille-Torte mit Aprikosen ist mein Versuch, den wunderbar vanillig-fruchtigen Cocktail „43er Sour“ in eine Torte zu gießen. Na gut, die Torte ähnelt nun eher dem cremig-süßen Sahne-Cocktail „Spain“, aber sie ist das Nachbacken auf jedenfall wert.

Die Maracuja-Vanille-Torte schmeckt mit der fruchtigen Schicht aus Aprikosen und Maracuja auf dem knusprig-dünnen Teig sommerlich-frisch. Toll, um den Sommer trotz dicker Wolken und Regenschauer herzuzaubern! Keine Sorge, den Likör 43 schmeckt ihr lediglich als fein-würzige Vanillenote heraus. Die Angst vor einem gegebenenfalls unangebrachten Schwipps am frühen Nachmittag ist vollkommen unbegründet. ;-) In jedem Fall ist der Kuchen geburtstagstorten-tauglich – und mit knusprigen und gezuckerten Mürbeteigblüten auf der kalten Sahne-Quark-Haube ein echter Hingucker!

Maracuja-Vanille-Torte mit Aprikosen

Weiterlesen

Kitkat-Himbeer-Torte. Oder: Eine fruchtig-frische Geburtstagstorte

Schokolade und Himbeeren passen ganz wunderbar zusammen. Den Beweis haben wir schon aufgegessen, aber wir haben selbstverständlich wieder ein Foto gemacht.

Wir, das sind Tanja und ihre Geburtstagspartygäste. Ja, ich weiß, sie hat sich schon die Cookies gewünscht, aber was ist denn bitte ein Geburtstag ohne Überraschungskuchen?! Da Tanja ein Schoko-Junky ist, war die Kitkat-Himbeer-Torte der Renner! Der Schoko-Biskuit ist schön fluffig und die Creme durch den großen Anteil an Quark und pürierten Himbeeren leicht und frisch, sie harmoniert super mit dem leichten Geschmack nach Minze. Wer am Ende des Kuchenstücks ankommt, darf sich auf die Kitkat-Kugeln am Rand freuen, sie verleihen der ansonsten fluffig-cremigen Torte Biss.

KitKat-Himbeer-Torte

Weiterlesen

Doppelter Erdbeer-Käsekuchen – oder: Die Lamertz-Torte

Cremig wollte er es – und cremig hat er es bekommen. Der Kollege Lamertz verlässt die Agentur und durfte Wünsche zum Abschiedskuchen äußern. (Ein Privileg! Sonst fragen wir nicht, wir bringen einfach mit.) Da haben Tanja und ich uns an die „Arbeit“ gemacht und ein ganz besonders suessundseliges Backwerk kreiert. Bis um 0.30 Uhr des Vorabends haben wir bei mir in der Küche (gemütlich bei einem sommerlichen Bierchen) Schneebesen und Teigschaber geschwungen. Hier ist das Ergebnis:

Erdbeer-Käste-Torte Weiterlesen