Apfel-Holunder-Zimt-Streuselkuchen

Apfel-Holunder-Streuselkuchen

Die Blätter färben sich in wunderbaren Rot- und Gelbtönen und die ersten Herbststürme pusten sie reihenweise vom Baum. So auch die herrlich roten, gelben und grünen Äpfel, die nun endlich geerntet und verarbeitet werden möchten. Eine Möglichkeit ist natürlich: Ab in den Kuchen! Und da mir die Früchtchen allein nicht reichten, mussten noch weitere Herbstfreunde mit rein — Holunderbeeren in Form von Gelee. Ich habe mich bereits in den Gemütlichkeit-Herbstdeko-Kamin-Tee-Keks-Decke-Kuschelmodus begeben. Da gehören für mich auch die passenden Düfte der kälteren Jahreszeit dazu. Dementsprechend musste Zimt in meinen Apfel-Holunder-Streuselkuchen. Die Zimtstreusel auf den Äpfeln mit dem Holundergelee sind herrlich knusprig. Ich habe aus dem Apfel-Holunder-Streuselkuchen-Rezept einfach vier kleine Tartes gemacht. Praktisch, wenn sich Besuch zum Kaffeeklatsch ankündigt. Nun sind es also kleine Apfel-Holunder-Zimtstreusel-Tartes geworden: So lecker — probiert sie aus!

Apfel-Holunder-Zimt-Streuselkuchen

Als Kind habe ich früher Fliederbeeren – wie Holunderbeeren in meiner Heimat Nordfriesland genannt werden – gesammelt und mit meiner Oma abgestrippelt. Rot-blaue Finger waren vorprogrammiert ;-) Meine Oma hat allerdings kein Gelee aus den Holunderbeeren gemacht, sondern eingefroren, damit wir in der Erkältungszeit frischen heißen Holunderbeersaft trinken konnten – ein Hausmittel zur Stärkung der Abwehrkräfte. Aber auch eine Fliederbeersuppe mit Grießklößen kam bei Oma im Winter als Nachspeise auf den Tisch. Mit dem wunderbaren Geschmack des Holunderbeergelees in meinen kleinen Apfel-Holunder-Tartes mit Zimtsreuseln werden bei mir auch Kindheitserinnerungen geweckt – ein schönes Gefühl in der dunklen Jahreszeit.

Falls ihr noch andere Rezepte mit Mürbeteig, Streuseln und Früchten oder ein Tarte-Rezept sucht, dann schaut euch doch einmal den Aprikosenkuchen mit Mandel-Streuseln oder das Plaumen-Tarte-Rezept an.

Rezept für Apfel-Holunder-Streuselkuchen

Zutaten für den Mürbeteig

  • 250 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Ei

Zutaten für die Zimtstreusel

  • 15 Stück Zwieback
  • 70 g brauner Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Muskatnuss oder Kardamom
  • 120 g Butter

Zutaten für den Apfel-Holunder-Belag

  • 150 g Holundergelee oder Holunderkonfitüre
  • 1000 g Apfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 40 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
Apfel-Holunder-Zimt-Streuselkuchen

Zubereitung des Apfel-Holunder-Streuselkuchens

  1. Den Zwieback entweder in einem Thermomix oder ähnlichem elektrischen Zerkleiner zu feinen Bröseln verarbeiten. Ich habe kein so tolles Hilfsgerät und habe deshalb in Gefrierbeuteln den Zwieback mit einem Fleischklopfer (Nudelholz geht auch) zu Bröseln verarbeitet. Die Hälfte der Brösel beiseite stellen.  Braunen Zucker, Zimt und Muskatnuss bzw. Kardamom (was ihr lieber mögt, beides passt super) zu den Zwiebackbröseln geben und zu Streuseln verarbeiten. Dann kaltstellen bis alles andere fertig ist.
  2. Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, eine Mulde eindrücken und das Ei hineingeben. Zucker darüberstreuen, Butter in Flöckchen dazugeben und alles rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  3. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Teig ausrollen, in eine gefettete, mit Bröseln ausgestreute Tarte-Springform (ø 26 cm) oder vier kleine Tartformen geben und einen Rand hochziehen. Den Boden mit der anderen Hälfte der Zwieback-Brösel ausstreuen und mit einer Gabel einstechen und etwa 12 min vorbacken (26er Form, bei kleinen Formen kürzer). Äpfel schälen, entkernen, in Spalten schneiden, mit dem Zitronensaft, Zimt und Zucker vermischen und fächerförmig auf dem Teig verteilen.
  4. Das Holundergelee bzw. die Holunderkonfitüre leicht erwärmen und über den Apfelspaltenverteilen. Nun die Zwieback-Gewürz-Streusel darüber verteilen. Den Apfel-Holunder-Streuselkuchen nun für etwa 40 Minuten fertig backen.
Apfel-Holunder-Zimt-Streuselkuchen

Viel Freude beim Nachbacken des Apfel-Holunder-Streuselkuchens und genießt den bunten Herbst :-)

Eure Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.