Pflaumen-Tarte-Rezept: Riemchen-Pflaumen, die verzaubern

Schneewittchen backt in der Hütte der sieben Zwerge vor sich hin summend eine Apfel-Tarte. Zwitschernde Vögel helfen ihr, die Tiere des Waldes schauen durchs offene Fenster. Kennt ihr diese Szene aus dem Disney Zeichentrickfilm? Jedesmal, wenn ich eine Tarte backe, kommt sie mir in den Sinn und ich fühle ein bisschen was von dem Zauber dieser Szene. Nun, heute gibt es bei suessundselig keine Apfel-Tarte, sondern Riemchen-Pflaumen. Das ist ein Rezept aus dem Backbuch „Kuchen und Tartes“ vom Moewig Verlag und ich wette mit euch, spätestens wenn der süßlich-fruchtige Duft frischer Pflaumen, umhüllt von knusprigem Mürbeteig aus dem Backofen drängt, fühlt auch ihr euch ein bisschen verzaubert – ganz ohne böse Hexe. :-)

Pflaumen-Tarte-RezeptNun zum Pflaumen-Tarte-Rezept…

Zutaten für den Teig:

  • 400 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • 250 g kalte Butter und etwas Butter zum Einfetten
  • 6-8 EL Eiswasser
  • 1 EL Apfelessig

Zutaten für den Belag:

  • 100 g brauner Zucker
  • 4 EL Mehl
  • 1 Teelöffel gemahlener Zimt
  • 1 kg Pflaumen
  • 1 EL frisch gespresster Zitronensaft
  • 1 EL Butter
  • 1 Ei
  • Hagelzucker zum Bestreuen

Pflaumen-Tarte-Rezept

Zubereitung der Pflaumen-Tarte:

1. Mehl und Salz mischen. Die Butter in Flöckchen einarbeiten bis die Mehl-Butter-Mischung groben Streuseln ähnelt. 6 EL Eiswasser und den Apfelessig einarbeiten. Es sollte ein fester Teig entstehen. Falls nötig, gebt ruhig noch ein, zwei Löffel Wasser hinzu. Den Teig zu einem Klumpen formen, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank lagern.

2. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in zwei Teile teilen – ein Drittel für das Teiggitter und zwei Drittel für den Boden. Den kleinen Teig wieder in den Kühlschrank legen, den größeren Teig zu einem etwa 30 cm großen Kreis ausrollen. Hierbei solltet ihr euch ein bisschen beeilen, damit der Teig nicht zu warm wird. Den Teig in eine eingefettete Tarteform (26 cm) legen und an die Formwand andrücken. Damit das Teiggitter später noch Halt hat, solltet ihr den Teig bis über den Tarterand ausbreiten. Erneut in den Kühlschrank stellen.

3. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Zucker, Mehl und Zimt in einer Schüssel vermengen. Pflaumen entsteinen und in Viertel schneiden. Pflaumen und Zitronensaft zur  Zucker-Mehl-Masse geben und in der trockenen Mischung wenden. Das Obst auf den vorbereiteten Boden geben und die Butter in Flöckchen darauf verteilen.

4. Die andere Teigkugel ausrollen, in Streifen schneiden und ein Teiggitter über die Füllung legen. Wie man das Teiggitter ganz einfach legt, habe ich euch bereits vorgestellt. Den Rand rundum andrücken, überstehenden Teig abschneiden. Das Gitter mit verquirltem Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Goldbraun backen.

Backzeit: 30 bis 40 Minuten bei 200 °C

Pflaumen-Tarte-Rezept

Am besten schmeckt die Pflaumen-Tarte noch warm. Aus den Teigresten könnt ihr wunderbar kleine Mürbeteigplätzchen backen. So könnt ihr auch das restliche Ei und den Hagelzucker aufgebrauchen.

Pflaumen-Tarte-Rezept

Gemeinsam mit Teilzeit-Backgefährte Philipp habe ich die Pflaumen-Tarte bei ein paar warmen Oktober-Sonnenstrahlen auf dem Balkon genossen. Mit einem ordentlichen Schlag Sahne. :-) Lasst es euch ebenfalls gut gehen!

Pflaumen-Tarte-Rezept

schneewittchen-backt-puzzle-60-teile.3533-1.fs

© Planet’Puzzles

Wie schmeckt euch die Tarte? Habt ihr auch ein bisschen Backzauber abbekommen?

Ein Gedanke zu „Pflaumen-Tarte-Rezept: Riemchen-Pflaumen, die verzaubern

  1. Pingback: Cookbook: Pflaumen - Madison Coco Blogazine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.