Eierlikörkuchen – fluffig-weicher Gugelhupf

Heute gibt es mal wieder ein Rezept meiner Oma: Eierlikörkuchen. Nicht nur zu Ostern, sondern das ganze Jahr kommt dieses herrlich fluffige Backwerk bei mir auf den Tisch. Er lässt sich blitzschnell und einfach backen und ist deshalb auch in der ganzen Familie beliebt. Und bleibt einmal etwas übrig, kann man ihn wunderbar einfrieren und portionsweise wieder auftauen. Bei Partys, an Geburtstagen oder auch zum Picknick oder Grillen – immer wieder ein Hit ;-)

Eierlikörkuchen

Zutaten:

  • 250 g Puderzucker
  • 250 ml Öl (Sonnenblumen- oder Keimöl)
  • 250 ml Eierlikör
  • 5 Eier
  • 125 g Mehl
  • 125 g Stärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Eierlikörkuchen

Zubereitung:

1. Gugelhupfform fetten und mehlen. Backofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen.

2. Puderzucker und Öl mit dem Mixer cremig aufschlagen. Vanillezucker und Eierlikör unterrühren. Nun ein Ei nach dem anderen hinzufügen und verrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und unter die Creme sieben. Den Teig nun schön auf höchster Stufe luftig-schaumig aufschlagen und sofort in die Kuchenform gießen.

3. Den Eierlikörkuchen für ca. 45 Minuten backen. Danach noch kurz 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann auf eine Tortenplatte stürzen und erkalten lassen. Wenn der Eierlikörkuchen ausgekühlt ist mit Puderzucker bestäuben.

Eierlikörkuchen

 

Der Eierlikörkuchen ist so weich, fluffig und saftig, dass er beim Reinbeißen leicht knistert. Die Zutaten habe ich eigentlich immer im Haus und ruck-zuck ist der Gugelhupf in einer Stunde fertig.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Lieben Dank an meine Kollegin Julia für die schöne Wimpelkette!

 

Eierlikörkuchen

13 Gedanken zu „Eierlikörkuchen – fluffig-weicher Gugelhupf

  1. Guten Morgen! Ich hab deinen Kuchen gerade im Bachofen, die Backzeit kommt leider überhaupt nicht hin. Er ist jetzt seit 1h 10min. im Ofen😕

  2. Mir geht es leider genauso wie Andrea, mein erster Versuch war vor ein paar Wochen perfekt, allerdings reichen 45 Minuten definitiv nicht, mindestens eine Stunde. Seitdem habe ich ihn bestimmt vier mal gebacken. Heute kam er nach 65 Minuten so klitschig raus, dass ich ihn wegschmeißen musste.

  3. Diese Kuchen ist so unglaublich lecker und fluffig. Ich backe sehr viel und dieser Kuchen gehört definitiv zu unseren Lieblingskuchen.

  4. Hallo, habe den Kuchen heute Mittag gebacken und gerade schon zwei Stück verputzt. Sooooo lecker!!!!!! Ich liebe diesen Kuchen, den gibt’s jetzt öfter.

    Liebe Grüße
    Nicole

  5. Ich habe doch tatsächlich erst dieses Jahr zu Ostern das erste Mal mit Eierlikör gebacken und war von dem Ergebnis absolut begeistert :) Dein Rezept werde ich mir gleich mal merken.
    Einen schönen 1. Mai,
    Anne
    #BloKoDe

  6. Dieses Rezept habe ich auch „geerbt“ und dieser Napfkuchen steht bei uns regelmäßig auf dem Tisch, weil er so saftig ist und deshalb so gern gegessen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.