Der Apfel-Quark-Kuchen mit Heidelbeeren – eine wahre Fruchtbombe

Eine Backform und eine gaaanze Kiste Äpfel. Erinnert ihr euch noch an den Backwettbewerb vor ein paar Wochen? Danke Kathrin, „Deutschland – Mein Garten“ und „Kaiser„, für die süß und seligen Pakete, die ich auf der Arbeit jedesmal mit frohem Jubel empfangen habe!

Äpfel

Was machen Zuckerbäcker nun also mit Backform und Äpfeln? Richtig, backen! Meine beiden Gewinne ergänzen sich super. Und da ich im Apfelkuchenbacken nun ja schon preisgekrönt bin, habe ich mir meinen Apfelkuchen nach Lust und Laune zusammengebacken – mein Apfel-Quark-Kuchen mit Heidelbeeren.

Ich hatte Appetit auf was Fruchtiges, ohne viel Teig.Also habe ich jede Menge Äpfel genommen und den Teig des Rezepts (ursprünglich ein Käse-Quark-Kuchen) halbiert. Weil ich Heidelbeeren schon wegen ihrer kräftigen Farbe so gerne mag, habe ich davon auch noch ein paar untergerührt. Ach ja, dem Boden habe ich mit ein paar Haferflocken noch ein wenig Biss verliehen. Nun aber zum Ergebnis…

Apfel-Heidelbeer-Kuchen

 Für den Boden:

  • 100 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 175 g Mehl
  • 40 g kernige Haferflocken
  • 1/2 TL Backpulver

Für den Belag:

  • 100 g frische Heidelbeeren
  • 1 EL Limetten- oder Zitronensaft
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 800 g Äpfel
  • 40 g weiche Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 300 g Magerquark
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 1 EL Weichweizengrieß
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Heidelbeeren zum Verzieren

Apfel-Heidelbeer-Torte

Zubereitung:

1. Für den Boden Butter mit Zucker schaumig rühren. Das Ei unterrühren. Haferflocken mit Mehl und Backpulver mischen und unterkneten. Sollte der Teig noch kleben, etwas Mehl unterkneten. Teig ausrollen und in eine gefettete Springform legen.

2. Die Heidelbeeren in einer Schüssel mit dem Vanillezucker mischen. Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit dem Limetten- oder Zitronensaft vermischen. 15 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten, immer wieder umrühren, damit die Äpfel geichmäßig dünsten.

3. Für den Belag Butter mit Zucker schaumig rühren. Das Ei unterrühren, dann Quark, Puddingpulver und Grieß untermischen. Heidelbeeren und Äpfel unterheben und die gesamte Masse auf dem Boden verteilen. Backen.

Backzeit: Ca. 50 Minuten bei 180 Grad (vorgeheizt)

4. Wenn sich der Belag golden färbt, herausnehmen. Auskühlen lasesn, mit Heidelbeeren dekorieren und mit Puderzucker bestreuen.

Apfel-Heidelbeer-Torte

Der Kuchen lässt sich bestimmt auch gut auf dem Blech backen. Dann bitte die doppelte Menge an Teig und Äpfeln nehmen. So eignet er sich wunderbar als süß und selige Stärkung bei Ausflügen – für Bollerwagentouren an Christi Himmelfahrt ideal. ;-)

Habt ihr empfehlenswerte Rezepte für das Picknick im Freien? Wir sind gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.