Cookies wie von Subway: Süß, butterweich und mit tollen Extras

Nehmt ihr die Sandwiches bei Subway auch immer im Menü, nur um einen dieser wunderbar weichen Cookies mit dabei zu haben? Dann geht es euch wie mir! So richtig weiß ich die weichen Riesenkekse allerdings erst seit meiner Irland-Zeit und fünf Urlaubstagen in England zu schätzen. Dort gibt es sie an jeder Straßenecke. Am besten waren die Cookies mit weißer Schokolade von Sainsbury’s — in deutschen Supermärkten leider nicht zu finden. Macht nichts, ich habe mich einfach selber ans Werk gemacht! Und weil sie in Deutschland so rar sind, kommen sie auch überall wunderbar an.

Das Rezept ist so einfach, dass es sich auch zum Backen mit Kindern eignet. Für die Kleinen sind die Cookies mit Smarties besonders lecker. Als mein Patenkind vor Kurzem zu Besuch war, haben wir fleißig gerührt, Kugeln gerollt und Smarties genascht – ein wunderbares Backerlebnis! Hier für euch also mein süß und seliges Riesen-Cookie-Rezept!

Subway-Cookies

Zutaten (ca. 25 Kekse):

  • 2 Eier
  • 130 g weißen Zucker
  • 150 g braunen Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 200 g Margarine oder sehr weiche Butter
  • 380 g Mehl
  • 200 g Smarties (oder anderes)

Zubereitung:

1. Die Zutaten der Reihenfolge nach verrühren. Zuletzt die Smarties unterheben.

Subway-Cookies

2. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech neun Teigkugeln in Dreierreihen verteilen. Hierfür eine etwa golfballgroße Teigmenge auf die Hand geben und durch leichtes Drehen zu einer Kugel formen.

Cookies backen

Subway-Cookies

3. Auf der mittleren Schiene backen.

Backzeit: Ca. 15 Minuten bei 150 Grad Ober- und Unterhitze

4. Im Laufe der Backzeit verlaufen die Kugeln zur Form typischer amerikanischer Riesenkekse. Noch recht blass müsst ihr sie aus dem Ofen nehmen. Nur so behalten sie ihre weiche Konsistenz. Zur Kontrolle einfach mit der Gabel leicht auf einen Keks drücken. Gibt der Teig nach, ohne einzureißen, sind die Cookies fertig.

5. Kekse gut abkühlen lassen, damit sie nicht auseinanderfallen.

Subway-Cookies

Statt Smarties gibt es viele weitere leckere Extras:

  • Weiße Schokolade und Macadamia-Nüsse
  • Dreierlei Schokolade: Dunkle, Milch- und weiße Schokolade
  • Getrocknete Cranberries
  • Vollmilchschokolade und Erdnüsse
  • Yogurette
  • Kinderschokolade
  • Dunkle Schokolade und Minze
  • Kokosraspel
  • Marzipan

UPDATE: Ich habe mittlerweile viele leckere Sorten ausprobiert. In meiner großen Geschmacksparade stelle ich sie euch vor.

Und noch ein UPDATE: Tina von alltagsfreuden.com hat unsere Cookies nachgebacken und die Snickers-, Daim- und Macadamia-Varianten ausprobiert. Die kreativen Cookie-Sorten sehen wahnsinnig lecker aus. Schaut selber!

Subway Cookies mit Daim - von Tina von alltagsfreuden.com

© alltagsfreuden.com

Seid kreativ! Wie mögt ihr die Riesen-Cookies am liebsten? Was habt ihr ausprobiert?

20 Gedanken zu „Cookies wie von Subway: Süß, butterweich und mit tollen Extras

  1. Die Cookies sind wirklich schön weich und zart und schnell vernascht. Ich habe sie mit Raspelschokolade ausprobiert und werde auch noch die Varianten mit Smarties und getrockneten Cranberries backen.
    Die Cookies werden im Freundes- und Bekanntenkreis auch schon eifrig nachgebacken!

  2. Super lecker, hab die mit Walnüssen und Zartbitterkuvertüre gemacht, jetzt grad sind Smarties und Cranberry/weiße Schoki im Backofen. Ich wollte unbedingt welche mit Macadamia machen, aber die Nüsse gibts scheinbar nur gesalzen zu kaufen. Hast du das damit mal ausprobiert? Oder hast du nen tipp, wo man ungesalzene herbekommt? Da die ja recht teuer sind, scheue ich den Versuch mit gesalzenen Nüssen süße Cookies zu backen.
    Liebe Grüße

    • Hallo Sepp,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt! :-) Ich habe die Cookies schon mit Macadamia ausprobiert. Allerdings habe ich eine ungesalzene Nussmischung genommen und mir die Macadamia rausgepickt. Das war allerdings tatsächlich nur eine Notlösung, weil ich keine Lust mehr hatte, weiterzusuchen. Aber probier es doch mal bei Drogeriemärkten wie Rossmann oder ansonsten sehr große Supermärkte wie Kaufland.
      Falls du welche findest, bitte Bescheid geben! ;-)
      Liebe Grüße,
      Anja

      • Hallo Anja, ich hab jetzt günstigere gesalzene Macadamias von Edeka gekauft. Das Problem mit dem Salz scheint aber nicht nur uns zu beschäftigen, hab mal ‚Macadamia entsalzen‘ gegooglt :-) im Endeffekt hab ich die jetzt in einer Schlüssel mit wenig Wasser geschwenkt, um das Gröbste abzuwaschen, dann auf Küchenrolle abgetrocknet und in einer Pfanne kurz geröstet. Das tat den Nüssen nicht weh und hat ausreichend Salz entfernt. Nun können die Cookies auch süß werden.

    • Hallo Sepp.
      Ich nehme immer die gesalzenem und schüttel sie gut durch ein Sieb oder mal kurz mit Wasser abspülen das schmeckt man nicht und wenn mal doch eine dabei ist die noch etwas Salz drauf hat dann schmeckt es nicht schlecht

  3. Wirklich ein super Rezept. Ich habe es mit Macadamia und weißer Schokolade gemacht. Da es nur gesalzene gab, haber ich diese auf ein KüchenTuch gegeben und damit das Salz so gut wie möglich abgeputzt. Dafüber habe ich das Salz im Teig komplett weggelassen. Super lecker und kann ich so nur empfehlen. Dieses Wochenende muss eine neue Portion gebacken werden :)

  4. Ich bin sehr unzufrieden mit dem Rezept ich habe alles genau nach Rezept gemacht bei mir ist weder der Teig so gelungen wie auf dem Bild und noch schmecken die Cookies wie die vom Subway. Sie sind zwar weich jedoch sind sie nicht cremig sondern eher wie ein kuchen. Also mit dem subway Cookies haben diese bis auf die Form nichts zu tun

    • Hallo bine, das tut mir leid, dass dir die Kekse nicht schmecken. Wenn du aber ein Rezept findest, das eher wie die Subway Cookies schmeckt, dann verlinke es hier gern!

  5. Pingback: Süße Sünden // Kommt auf die dunkle Seite – wir haben Kekse | Alltagsfreuden

  6. Liebe Anja,

    meine Tochter Anna und ich haben einen Chewy-Cookies-Wettbewerb am Laufen. Eigentlich lag Anna eine Nasenspitze vorn. Heute wollten wir gemeinsam backen und haben uns für Dein Rezept entschieden. Eine Riesen Rutsche Cookies in drei verschiedenen Sorten… Mit lächelnden Bäuchen vom Probieren steht fest: Du bist der Gewinner, weil Dein Rezept viel einfacher ist als unsere jeweiligen und der Geschmack und die Konsistenz der Cookies ebensogut sind wie bei unseren bisherigen. Herzlichen Glückwunsch!
    Ich hol mir jetzt noch einen von denen mit kleingeschnittenen Muh-Muhs und gerösteten Sonnenblumenkernen und grüße herzlich, auch im Namen meiner Tochter.

    Anka

    • Hallo Anka,
      vielen Dank für das tolle Kompliment! Das freut mich sehr. Falls ihr Lust habt (und noch Cookies übrig sind), macht ein Foto und schickt es mir. Ich würde das dann in den Beitrag mit einbauen – mit einem Tipp von euch, welches eure liebste Sorte ist. Tinas Cookies habe ich auch schon verlinkt. :-)

  7. Hallo :-)
    Das Rezept ist genial! Super lecker! Schön weich und total einfach!
    Ich habe den TL Salz weg gelassen und dafür gesalzene Macadamia genommen. Hat super geklappt :-)

  8. Hallo, ich liebe die Kekse von Subway, besonders die Double/Dreifach Schokolade
    Nur wie muss man das Rezept verändern damit auch der Teig so dunkel wird?
    Ich möchte sie so gern backen! :)
    VG

    • Hallo Anja,
      ich würde zunächst 2 EL Backkakao hinzufügen und stattdessen 2EL weniger Mehl nehmen. Alternativ kannst du auch Nutella hinzufügen. Wird damit cremiger. Dann aber den Mehlanteil beibehalten.
      Berichte gern mal über das Ergebnis! :-)

  9. Huhu =)

    Habe heute die Kekse nachgebacken einmal Weiße Schokolade/Craneberry und einmal Zartbitter/Orange schmecken super, nur leider sind meine nicht so „zerflossen“ =/ sondern eher klein und dick geblieben. Weiß nicht was ich falsch gemacht hab.
    Lecker sind sie trotzdem ^^
    LG Sandra

  10. Hi Anja,
    meeega geiles Rezept, danke dir! :))

    Ich habe mir auch mal den Spaß gemacht gerade bei MyFitnessPal die Kcal dafür einzugeben…. :-D
    Eine Cookie (200g weiße Schokolade als das Extra) hat 580 kcal!! :-D Die waren es wert!

    LG Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.