Mohnrolle mit Holundersahne – eine einfache Biskuitrolle und doch besonders

Bei meinen Eltern zu Hause gab es oft die kassische Biskuitrolle: eine Sahne-Mandarinen-Mischung umhüllt von hellem Biskuit. Am Wochenende für die Familie war die Biskuitrolle schnell gemacht und bei Gästen eignet sie sich wunderbar ergänzend zu einer aufwendigeren Torte. Die klassische Biskuitrolle ist ein sehr dankbares Rezept, da man die Zutaten oft bereits im Haus hat und mit der leichten Sahne-Frucht-Mischung fast jeden Geschmack trifft. Wenn ich in der Vergangenheit eine Biskuitrolle backen wollte, habe ich also meistens auf Mamas Rezept zurückgegriffen.

Für den Herbst war mir das klassische Rezept zu sommerlich. Aus dem Grund habe ich mich auf die Suche nach einer aromatischeren Biskuitrolle gemacht und hier, in „Schnelle Kuchen & Kühlschranktorten“ von Butlers, eines gefunden. (Aus diesem kleinen Backbuch kann ich übrigens sehr viele Rezepte empfehlen.) Falls ihr ein Faible für Mohn habt, solltet ihr die Mohnrolle mit Holundersahne unbedingt ausprobieren. :-)

Mohnrolle mit Holundersahne Weiterlesen

Süßlich frisch und fluffig: Zitrone-Mohn-Muffins – wie von Starbucks?

Im Allgemeinen stehe ich nicht auf trockenen Kuchen und Rührteige. Sie sind mir zu fad und langweilig. Eine Freundin hat mir letztens jedoch die Zitrone-Mohn-Muffins von Starbucks ans Herz gelegt. Und weil Steffi weiß, was schmeckt, habe ich mich tatsächlich mal darauf eingelassen — und war sehr überrascht. Trocken und langweilig waren die Muffins auf keinen Fall. Im Gegenteil: Ich biss in eine Kruste aus intensiv zitronigem Zuckerguss und landete in extrem fluffigem Teig, durchzogen von gemahlenem Mohn.

Nun also mein Versuch, die wunderbar sommerlichen Zitrone-Mohn-Muffins nachzubacken:

Zitrone-Mohn-Muffins

Weiterlesen