Pfirsich-Maracuja-Torte – oder: Der Split-Kuchen

… in Gedenken an eine abendfüllende und wahrhaft erinnerungswürdige Geschmacksdiskussion.

Wieder eine WG-Party, wieder ein süßer Kuchen – zwei, um genau zu sein -, wieder entzückte Gäste. Dieses Mal allerdings rief das süße Gebäck mehr Aufregung hervor, als unser Grieß-Käsekuchen. Geradezu temperamentvoll machten meine Gäste ihren Geschmacksempfindungen Luft…

„Hm… das kenne ich…“
„Eis!“
„Ja, Eis… Orange…“
„Das fruchtige… Solero?!“
„Das mit dem hellen Kern. Split heißt das doch!“
„Nee, das schmeckt nach Capri-Eis!“
„Split, eindeutig Split!“
„Welches war noch mal Capri? Ist das das mit Vanille-Eis in der Mitte?“
„Solero ist das doch mit dem Maracuja-Geschmack.“
„Ich sag’s doch: Split!“

Kern dieser Diskussion: Eine Pfirsich-Maracuja-Torte – genauer gesagt, seine fruchtig-cremige Haube aus zartfließendem Maracuja-Vanille-Mix.

Pfirsich-Maracuja-TorteDas Rezept habe ich anschließend großzügig verteilen müssen. Weil sich das in der Zettelwirtschaft der Zuckerbäcker nun nicht immer so leicht wiederfinden lässt, war dieses Rezept ausdrücklicher Wunsch für den nächsten Blogbeitrag. Dem komme ich natürlich gerne nach, Ina. ;-)

Für den Boden:

  • 75 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Messerspitze Backpulver

Für den Belag:

  • 250 g Sahnequark
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Becker Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanillesoße ohne Kochen
  • 1 Dose Pfirsiche
  • 1/4 l Maracuja-Saft

Zubereitung:

1. Die Eier mit dem Zucker drei Minuten schaumig schlagen. Mehl und Backpulver verrühren, sieben und unterheben. Nicht zu lange rühren, sonst wird der Teig trocken. Den Teig in eine Springform (26 cm) geben.

Backzeit: Ca. 15 Minuten bei 180 Grad

2. Boden direkt aus der Form nehmen und abkühlen. Dann einen Kuchenring um den Boden legen. Pfirsiche in Spalten schneiden und den Boden damit auslegen.

3. Den Sahnequark mit dem Vanillezucker verrühren. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und zur Quarkmasse geben. Gut verrühren und auf den Pfirsichen verteilen.

4. Den Maracuja-Saft mit dem Vanillesoßen-Pulver verrühren, bis die Masse zähflüssig ist. Bei Bedarf noch einen Schuss Saft hinzufügen. Die Soße gleichmäßig über der Sahne verteilen.

Tatsächlich ein Split-Kuchen? Was schmeckt ihr?

 

 

3 Gedanken zu „Pfirsich-Maracuja-Torte – oder: Der Split-Kuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.