10. Türchen: Mini-Gugl mit Likör und weihnachliche Muffinformen gewinnen

Manchmal muss Kuchen auch mini sein! Das Schöne ist, im Prinzip kann man jeden seiner Lieblingskuchen auch in kleinen Förmchen backen und somit in kleinen Portionen peu à peu genießen. Zudem sind die kleinen Gugelhupfe, Muffins oder Kastenkuchen leicht zu verstauen, zum Beispiel für ein Picknick. Ideal auch in der Adventszeit: Die kleinen Süßen sind wunderbare Präsente und Mitbringsel bei allen Feierlichkeiten! Ich habe mal wieder ein neues Rührteig-Rezept ausprobiert — lecker mit Likör. Meine Wahl fiel auf Irish-Cream-Likör. Ihr könnt aber auch, passend zur Jahreszeit, Lebkuchen- oder Eierlikör nehmen. Der Teig wanderte in kleine Gugelhupf- und Kastenformen aus Silikon.

Deshalb gibt es heute auch für euch kleine Backförmchen mit weihnachtlichen Motiven zu gewinnen. Ergänzt werden sie um lustige bunte Kochblume-Haken, ideal zum Aufhängen diverser Backutensilien wie Pinsel, Puderzuckersieb oder Backhandschuh. Wir danken cooklife für dieses schöne Präsent für Backfeen und Schaumschläger. Wie ihr die gewinnen könnt, erfahrt ihr wie immer weiter unten.

suessundselig Adventskalender

cooklife

© cooklife

Und hier meine kleinen Küchlein:

Mini-Gugl

 

Mini-Kastenkuchen

Zutaten:

  •  220 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 50 ml Sonnenblumen- oder Keimöl
  • 100 ml Likör (z. B. Irish-Cream-Likör, Eierlikör, Lebkuchenlikör)
  • 50 – 75 ml Milch

Für Varianten: gehackte Haselnusskerne, Kakao, gehackte Schokolade

Zubereitung der Mini-Kuchen mit Likör:

1. Das Mehl mit Backpulver, Natron und gemahlenen Mandeln mischen. Die beiden Eier leicht verquirlen und Zucker unterrühren. Likör und Öl hinzufügen und verrühren. Nun die Mehlmischung zügig unter die Eimasse rühren. Milch hinzufügen – so viel, dass der Teig zäh vom Rührlöffel fällt. Wer mag rührt nun noch Nüsse, Kakao oder schokolade unter. Ich habe meinen Teig viergeteilt.

2. Den Teig in kleine Förmchen (Muffin, Mini-Gugelhupf, Mini-Kastenkuchen) füllen und im Ofen auf mittlerer Schiene auf einem Rost für etwa 5 bis 15 Minuten bei 200° (Ober-/Unterhitze) backen. Es kommt hier ganz auf die Größe der Förmchen an. Deshalb eine Stäbchenprobe machen, ob die Küchlein gar sind. Nach dem Backen aus der Form lösen und ggf. mit Zuckerguss (100 g Puderzucker und 2 EL Likör), Schokoguss (geschmolzene Schokolade mit einem Tropfen Öl, damit der Guss schön glänzt) oder Puderzucker verzieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Mini-Gugl

 

Mini-Kastenkuchen

Gewinnfrage:

Was sind eure liebsten Mini-Kuchen? Zitronen-, Nuss-, Schokoladen- oder Käsekuchen? Muffins, Cupcakes, Gugelhupf oder Kastenkuchen? Oder doch lieber eine kleine runde Springform? Habt ihr ein tolles Rezept? Dann postet es gern dazu. Kommentiert die Antwort der Frage unter diesen Beitrag oder unter dem entsprechenden Facebook-Post und wandert in den Lostopf für das die weihnachtlichen Muffinförmchen und die bunten Kochblume-Haken von cooklife.

Ihr habt nun zwei Tage Zeit, zu kommentieren. Wir werden am Ende des 11.12. den Gewinner ziehen und im Beitrag des 12. “Türchens” nennen.

Zu den Teilnahmebedingungen.

Gewinnerin der Vorratsdose von Depot ist: Anja Möbius von Ein lächeln. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für deinen Beitrag über unseren Adventskalender!

11 Gedanken zu „10. Türchen: Mini-Gugl mit Likör und weihnachliche Muffinformen gewinnen

  1. Ich mag am liebsten Muffins :D

    und backe sehr gerne einen „saftigen Schokokuchen“, die Kinder lieben ihn:

    Zutaten

    3 Eier
    1 ½ Tassen Zucker
    ½ Tasse Öl
    1 Pck. Vanillezucker
    1 ¾ Tassen Mehl
    ¾ Tasse Milch
    1 Pck. Backpulver
    3 EL Kakaopulver
    Fett für die Form

    Zutaten nacheinander in eine Schüssel geben und miteinander vermengen.
    In eine gefettete Backform geben.

    Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft 45 Minuten backen. Stäbchenprobe!

    LG Andrea (hettling@gmx.de)

  2. Ich backe immer Marmorkuchen in einer Springform. Ein englischer Kollege, der das offenbar nicht kannte, hat das mal so kommentiert, dass meine Kuchen alle die Form von Maschinenteilen hätten.

    Viele Grüße,

    Susi

  3. Nach meiner gestrigen Backsession steht weiterhin fest: Käsekuchen geht immer… manchmal auch ein wenig abgewandelt, z.B. als Pfirsichkäsekuchen. Das geht natürlich auch in Kleinformat :)

  4. Ach Ihr Lieben,

    ich mag leider alles :D. Ich kann mich kaum entscheiden, ich esse echt querbeet :) Eure Rezepte werde ich alle nach und nach austesten :)

    Alles Liebe
    Jutta

  5. Es kommt auf die Zeit an. soll es schnell gehen mache ich am liebsten Pistazienmadelleines. Wenn ich mehr Zeit habe und der Anlaß stimmt. Schokoküchlein mit Rosmarin, flüsigem kern und Kirschsauce.

  6. Mein Favorit ist Schokokuchen mit flüssigem Kern. Ansonsten gibt es bei uns sehr häufig Muffins, da diese auch die Kinder zubereiten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.