Karamelltorte mit Erdnuss-Cookies – zum Dahinschmelzen!

Heute ist Erdnussbutter-Marmeladen-Tag (USA)! In Anlehnung daran präsentiere ich euch heute eine wunderbar süß-cremige Karamelltorte mit crunchigem Erdnuss-Cookie-Boden. Die helle Creme aus Quark und Frischkäse ist mit Vanille aromatisiert und durchzogen mit einer Schicht aus geschmolzenen Karamellbonbons . . . hmmm!

Karamelltorte

Wieder mal ein Törtchen ohne Backen, da ich derzeit leider immer noch „ofenlos“ bin. Schnief. Ich hoffe zu Ostern kann ich auch endlich wieder richtig loslegen. Hefezopf, Eierlikör- und Möhrenkuchen warten schließlich sehnlichst darauf, gebacken zu werden und bei suessundselig ihren wohlverdienten Auftritt zu bekommen!

Zunächst einmal Spot on für die Karamelltorte mit Erdnuss-Cookies.

Das Rezept habe ich dem Buch „Back mich! Die LECKER Backschule“ entnommen, in leicht abgeänderter Form – noch vanilliger, noch crunchigerer Boden. ;-) Ich liebe dieses Backbuch und es folgen sicher noch einige suessundselige Schmankerl.

Zutaten:

für eine 26 cm Springform

  • 125 g und 1 EL Butter
  • Öl für die Form
  • 350 g Erdnuss-Cookies
  • 3 Blatt weiße Gelatine
  • 400 g Doppelrahmfrischkäse
  • 250 g Sahnequark
  • 50 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • Saft einer kleinen Zitrone
  • 1 bis 2 Fläschchen Vanillearom
  • 150 g weiche Karamellbonbons (z. B. Sahne Muh-Muhs)
  • 2 EL Milch
  • 1 großer Gefrierbeutel

Karamelltorte

Zubereitung:

  1. 125 g Butter schmelzen. Tortenring oder Springformrand auf eine leicht geölte Tortenplatte setzen. Cookies in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einem Fleischklopfer zu kleinen Bröseln zerstoßen.
  2. Flüssige Butter und Brösel verrühren. Bröselmasse im Formrand auf der Tortenplatte verteilen und mit einem Esslöffel als flachen Boden andrücken, dabei den Rand etwas hochdrücken. Ca. 30 Minuten zugedeckt kalt stellen.
  3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, Quark, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Vanillearoma verrühren. Zitronensaft und Aroma habe ich nach Geschmack untergerührt. Der eine mag es süßer, der andere zitroniger. Es sollte auf jeden Fall schön vanillig schmecken. Bonbons grob hacken und mit Milch und 1 EL Butter unter Rühren langssam schmelzen. Etwas abkühlen lassen.
  4. Die Gelatine ausdrücken und bei sehr schwacher Hitze auflösen. Erst 2-3 EL Frischkäsecreme in die Gelatine rühren. Dann unter die restliche Creme rühren.
  5. Etwa die Hälfte der Creme auf den Bröselboden streichen. Gut zwei Drittel der Karamellmasse mit einem Esslöffel in Streifen daraufträufeln. Die übrige Creme daraufstreichen.
  6. Torte mind. 5 Stunden kalt stellen. Nicht in den Kühlschrank und auch nicht zugedeckt, ansonsten wird das Karamell flüssig! Deshalb auch erst die übrige Karamellcreme (nochmals erwärmt) vor dem Servieren darüberträufeln.

Mein Tipp: Das Karamell wird wieder flüssig, sobald der Kuchen in einer feuchten Umgebung steht oder man einen Deckel darüberstellt. Deshalb lieber am gleichen Tag aufessen und nicht unbedingt im Kühlschrank lagern, eher an einem kühlen, tockenen Ort.

Karamelltorte mit Erdnuss-Cookies

Ein Zitat eines Testesser-Kollegen: „Best Kuchen ever!“ Was soll man da noch sagen?!

Mittlerweile bin ich experimetierfreudig geworden in Sachen „Kuchen ohne Backen“, so dass ich sicherlich noch das ein oder andere Rezept ausprobiere. Worauf habt ihr gerade Lust? Ich freue mich über Tipps und Anregungen und backe auch gerne tolle Rezepte nach. Was soll ich als nächstes in unsere suessundselige Testbäckerei aufnehmen?

2 Gedanken zu „Karamelltorte mit Erdnuss-Cookies – zum Dahinschmelzen!

  1. Gibt es einen tipp, wo man gute Erdnuss Cookies herbekommt?

    Und von mir ein Kniff retoure: der Keks-Butter-Boden wir noch crunchiger, wenn man ihn zehn Minuten bei 180grad bäckt und dann kalt stellt :) so mache ich immer den Boden für American cheesecake.

    • Ich habe die Ernuss-Cookies bei REAL gekauft. Ich glaube es waren „Pindakoekjes“ von Van der Huir, Plätzchen mit karamellisierten Erdnüssen drauf.

      Danke für deinen Tipp mit dem Crunch-Boden. Werde ich ausprobieren, solbald mein Ofen wieder fit ist ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.