Erdbeereis – ganz einfach und schnell selbstgemacht

Wie gut, dass ich mir ein paar Erdbeeren vom Sommer eingefroren habe. Schnell mit dem Pürierstab, Zucker und Sahne/Milch vermixt – und schon hat man noch einmal den Sommer auf dem Löffel. So einfach und so lecker! Ich habe dafür noch einmal meine Eismaschine angeworfen, aber es klappt auch ohne. Bei dem herrlichen Start in den Oktober und den letzten warmen Sonnenstrahlen genau das Richtige für einen schönen Nachmittag auf dem Balkon. Dort stehen noch die Erdbeerpflanzen im Balkonkasten und färben allmählich ihre Blätter bunt. So durften sie noch einmal als Kulisse für meine Erdbeereisfotos dienen.

Selbstgemachtes Eis schmeckt sooo lecker! Probiert es unbedingt aus!

Erdbeereis

Zutaten für Erdbeereis

  • 300 g Erdbeeren
  • Saft von einer halben Zitrone
  • 80 g Zucker (Puderzucker geht auch)
  • 150 g Sahne
  • 100 ml Milch

Erdbeereis

Zubereitung

1. Entweder die späten Erdbeeren vom Wochenmarkt (ja, ich habe tatsächlich noch welche entdeckt) waschen und putzen oder tiefgefrorene Erdbeeren in eine hohe Schüssel geben. Dann die Beeren mit dem Pürierstab fein pürieren.

2. Die Zitrone auspressen und den Saft mit dem Zucker verrühren. Den Zitronenzucker zu den Erdbeeren geben und alles mixen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Schließlich die Sahne mit der Milch dazugeben und wieder alles gut mit dem Pürierstab durchmixen. Nun die Masse entweder in der Eismaschine gut durchfrieren lassen oder in einen Behälter ins Eisfach stellen und beim Gefrieren ab und an umrühren.

 Erdbeereis
Erdbeereis

Wer mag, macht sich noch schnell eine leckere Erdbeersoße dazu. Ihr benötigt:

  • 500 g Erdbeeren
  • 150 g Zucker
  • Saft von einer Zitrone
  • etwas Vanille (etwas Vanillezucker oder Bourbon-Vanille aus der Mühle)

Erdbeeren pürieren und mit Zucker, Zitronensaft und etwas Vanille in einem Topf für etwa 20 Minuten köcheln. Das Rezept ist im Grunde ähnlich wie Marmelade einkochen. Die Soße hält sich auch einige Tage im Kühlschrank (wenn man sie nicht gleich verputzt ;-) ).

Schnell, einfach, gut. Ach ja – Eis geht doch immer, oder?!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.