Bienenstich ohne Hefe – für den spontanen Besuch

Das Bienenstich-Rezept stammt aus Mamas langjährig gewachsener Sammlung. Es ist sehr einfach und fix – ein Bienenstich ohne Hefe eben. In 20 Minuten habt ihr euren Kuchen. Der Teig ist schön fluffig. Und die Creme ist wahnsinnig lecker, wie ich finde. Da freut man sich schon aufs Naschen. Also Freunde eingeladen und losgebacken!

Bienenstich ohne Hefe

Für den Teig:

  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 40 g Mandelblättchen
  • 50 g flüssige Butter

Für die Creme:

  • 2 Becher Sahne
  • 1 Päckchen Vanillepudding ohne Kochen

Zubereitung:

Eier und Zucker schaumig rühren, Mehl und Backpulver vermischen und dazugeben. Teig in eine gefettete Springform füllen, Mandeln darauf verteilen und die flüssige Butter mit einem Pinsel darüberstreichen.

Backzeit: 25-30 Minuten bei mittlerer Hitze

Währenddessen Sahne mit dem Puddingpulver verrühren und steif schlagen. Den Boden eine Weile erkalten lassen, im Anschluss einmal durchschneiden und die Pudding-Masse zwischen die beiden Hälften streichen. Fertig ist der Bienenstich!

Bienenstich

Gestern waren mit Karo, Nils, Kadda und Josi vier begeisterte Testesser da. Ein paar qualifizierte Tester-Meinungen:

„Hm, lecker!“

„Die Mandeln schmecken so intensiv. Woher kommt das?“ [Anmerkung der Redaktion: Das kommt sicherlich von der guten Butter. :-) ]

„Schön cremig! Hmm…“

Lasst es euch schmecken!

6 Gedanken zu „Bienenstich ohne Hefe – für den spontanen Besuch

  1. Der Bienenstich ist wunderbar leicht und fluffig. Ich habe allerdings noch ein Päckchen Vanillezucker in den Teig gegeben.

      • Für leckeres Essen ist Christopher immer zu haben ….. und übrigens habe ich den Kuchen in der Zwischenzeit schon des öfteren gemacht, weil mir das Rezept sofort in die Hände fällt, wenn sich spontaner Besuch anmeldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.