Doppelter Erdbeer-Käsekuchen – oder: Die Lamertz-Torte

Cremig wollte er es – und cremig hat er es bekommen. Der Kollege Lamertz verlässt die Agentur und durfte Wünsche zum Abschiedskuchen äußern. (Ein Privileg! Sonst fragen wir nicht, wir bringen einfach mit.) Da haben Tanja und ich uns an die „Arbeit“ gemacht und ein ganz besonders suessundseliges Backwerk kreiert. Bis um 0.30 Uhr des Vorabends haben wir bei mir in der Küche (gemütlich bei einem sommerlichen Bierchen) Schneebesen und Teigschaber geschwungen. Hier ist das Ergebnis:

Erdbeer-Käste-Torte

Kein trockener Boden – gar kein Boden! Stattdessen eine cremige Schicht Käsekuchen mit leichter Vanillenote. Fest genug, um eine fruchtige Schicht aus frischen Erdbeer-Würfeln zu tragen. Zarte Käsesahne mit Zitronengeschmack füllt den Raum zwischen den Fruchtstückchen aus und bildet eine glatte, weiße Haube. Ein doppelter Erdbeer-Käsekuchen – cremiger geht nicht.

Das Ursprungsrezept stammt aus „DIE NEUE FRAU Backen„. Wir waren so frei, die angedachte Kirschpaste zur Erdbeerzeit durch frische Erdbeeren zu ersetzen.

Erdbeer-Käste-Torte

Für den Käseboden:

  • 1 Zitrone
  • 1 kg Speisequark, Magerstufe
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver, zum Kochen für 500 ml

Für die Fruchtschicht:

  • 700-800 g Erdbeeren

Für die Käsesahne:

  • 750 g Speisequark, Magerstufe
  • 6 Blatt Gelatine
  • 1 Bio-Zitrone
  • 70 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 400 ml Sahne

Für die Dekoration:

  • Einige Erdbeeren
  • Ggf. einige gehackte Pistazien

Zubereitung:

1. Backofen vorheizen. Eine Zitrone auspressen. 1 kg Quark, 250 g Zucker und 4 EL Zitronensaft verrühren. Die Eier einzeln unterrühren. Dann das Puddingpulver unterrühren. Masse in einer mit Backpapier ausgelegten Springform (26 cm) füllen und backen.

Backzeit: Ca. 1 Stunde bei 150 Grad

2. Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Zitrone heiß abwaschen, trocknen und die Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Quark, 70 g Zucker, Zitronenschale, -saft und Vanillezucker verrühren. Die Gelatine ausdrücken, in einem Topf auf dem Herd auflösen und mit 2 EL Quarkcreme verrühren. [Das ist besonders wichtig, da sich die Temperaturen von Gelatine und Quark angleichen müssen. Ansonsten gibt es unschöne Knubbel in der Creme.] Zum restlichen Quark geben und gut durchrühren bis eine einheitliche Masse entsteht.

3. Die Sahne steif schlagen. Sobald die Quarkcreme anfängt, zu gelieren, die Sahne unterheben. Den Kuchenboden mit einem Tortenring umstellen. 1/3 der Creme darauf streichen.

4. Die Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und auf Käseboden und Quarkmasse verteilen.

5. Die Erdbeeren mit der restlichen Creme bedecken. Torte mindestens 1 Stunde, am besten über Nacht, kalt stellen. Dann schön verzieren. Wir haben ganze Erdbeeren und Pistazienstückchen genommen.

Fertig ist der doppelte Erdbeer-Käsekuchen!

Erdbeer-Käste-Torte

Erdbeer-Käste-Torte

Der mit lamertz.com nun selbstständige Kollege war begeistert. Noch mehr aber seine schwangere Freundin Tanja. In Kombination mit Chips ist der doppelte Erdbeer-Käsekuchen einfach unschlagbar! :D

Suessundselig

PS: Wir hoffen, du weißt die suessundselige Linkunterstützung zu schätzen, Leif. Schließlich bieten wir dir mit unseren wunderbaren Hobbybäckern, Schleckermäulern und Naschkatzen eine einzigartige Zielgruppe. ;-)

Ein Gedanke zu „Doppelter Erdbeer-Käsekuchen – oder: Die Lamertz-Torte

  1. Kommentieren funktioniert wieder! Na dann mal los…

    Wahnsinns Kuchen, super Blog, mein Lieblingsbeitrag 2014 :) Vielen Dank für den Festschmaus und die schöne Verabschiedung.

    Ich schau die Woche mal rein… Bis dahin, bestes Gelingen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.