Chai Cheesecake – ein würziger Käsekuchen

Chai Cheesecake Rezept

Eine Freundin hat mir zum Advent einen kleinen Tee-Adventskalender geschenkt – für jeden Tag eine andere Teesorte. Für mich, die sonst immer entweder auf Pfefferminztee oder im Winter mal auf Chai-Tee zurückgreift, war der „Kalender“ ein ganz schönes Geschmackserlebnis. Dass es bei 24 Teesorten nicht aufhört, weiß die Teesommelière Sabine Trump. In Ihrem Online-Shop EMMA Tea bietet sie allein 80 Sorten Bio-Tee an. In der Weihnachtszeit darf nicht nur Tee besonders würzig sein. Auch Plätzchen und Kuchen erhalten ihre weihnachtliche Note erst durch dominante Gewürze wie Kardamom, Zimt und Ingwer. Auf der Suche nach einem besonderen Rezept, das den würzigen Tees von EMMA Tea würdig ist, bin ich auf den Chai Cheesecake von ZuckerZimt&Liebe gestoßen. Ein klasse Rezept und ein Wahnsinns-Kuchen – fragt meine Kollegen. Die haben ihn ausgiebig getestet und einstimmig für sehr gut gefunden. Nachbacken lohnt sich also. ;-) Plant für diesen würzigen Käsekuchen jedoch viel Zeit ein: Er muss zweimal backen, sehr langsam auskühlen und über Nacht stehen. (Ich habe in der Wartezeit einfach einen zweiten Kuchen vorbereitet.)

Chai Cheesecake Rezept

Zutaten (für eine 26 cm-Springform) für den Chai Cheesecake:

Für den Boden:

  • 150g Vollkornkekse
  • 40 g Spekulatiuskekse
  • 4 EL geschmolzene Butter
  • 3 EL Zucker

Für die Käsecreme:

  • 2 gestrichene TL Ingwerpulver
  • 1 leicht gehäufter EL Zimtpulver
  • etwas Muskat
  • 1 Prise Salz
  • 1 gehäufter TL Kardamompulver
  • 1 Prise gemahlener, schwarzer Pfeffer
  • 1000 g Frischkäse, Doppelrahmstufe, zimmerwarm
  • 330 g Zucker
  • 5 Eier (Größe M)
  • ausgekratztes Mark einer Vanilleschote (oder aus der Vanillemühle, z. B. von Dr. Oetker)

Für den Deckel:

  • 400g Crème Fraîche
  • 4 EL Puderzucker

Zubereitung des würzigen Käsekuchen:

1. Den Ofen auf 175 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Boden einer Springform mit 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen und den Rand leicht fetten.

2. Die Kekse zerbröseln, bis sie pulverig sind. (Ich habe sie in ein Küchentuch gepackt und bin mit dem Nudelholz mehrmals darübergefahren.) Mit Butter und Zucker vermengen, auf dem Boden der Springform verteilen und backen.

Backzeit: etwa 15 Minuten bei 175 °C

3. Den Boden herausnehmen, in den Kühlschrank stellen und die Ofentemperatur auf 160 °C senken.

4. Die Gewürze für die Füllung mischen. Den Frischkäse mit dem Mixer geschmeidig rühren und die Eier einzeln dazu geben. Dann Zucker, Gewürzmischung sowie Vanillemark hinzugeben.

5. Die Springform aus dem Kühlschrank nehmen, die Chai-Käsekuchen-Mischung vorsichtig auf dem Boden verteilen und erneut backen.

Backzeit: 80-90 Minuten bei 160 °C

6. Richtig fest wird der Käsekuchen erst, wenn er auskühlt. Also keine Bange, wenn er zunächst innen noch ein wenig weich ist. Den Ofen nach den 80-90 Minuten ausschalten, den Kuchen aber noch 10 Minuten bei geschlossener Ofentür stehen lassen. Dann die Ofentür leicht öffnen, zum Beispiel, indem ihr ein Küchentuch zwischen die Tür steckt, und den Käsekuchen so eine weitere Stunde langsam abkühlen lassen.

7. Crème Fraîche und Puderzucker cremig schlagen und auf dem Kuchen verteilen. Dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. Kalt werden Käsekuchen und Guss fest, so dass er sich gut schneiden und auch wunderbar transportieren lässt. Am nächsten Tag den Chai Cheesecake mit etwas gemahlenem Zimt bestreuen.

Chai Cheesecake Rezept

Tipp: Wer Risse in der Käsedecke vermeiden möchte, kann den Kuchen im Wasserbad backen. Hierfür einfach die Kuchenform mehrmals mit Alufolie umhüllen und während des Backens in eine mit Wasser gefüllte Form stellen. Bei diesem Kuchen kaschiert die Créme Fraîche-Decke die Risse jedoch ganz wunderbar – wie ihr unten seht. ;-)

Chai Cheesecake Rezept

 

27 Gedanken zu „Chai Cheesecake – ein würziger Käsekuchen

  1. Das Rezept ist fantastisch und als Käsekuchenliebhaberin liebe ich immer wieder neue Kreationen; aber natur pur ganz klassisch ist immer gut !

  2. oh ich freue mich gerade so,
    soll ich mich nochmal melden? Kaffee ist immer toll :) vielen Dank Ihr Lieben !

    und ja also; ich mag eigentlich am liebsten die amerikanische Käsetorte mit Biskuitboden, wenig Fett und dennoch superlocker leicht und schmeckt fantastisch.

    wah*hopshops* :D

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

  3. Also bisher immer nur klassisch oder mit Mandarinen, aber den Chai Cheesecake werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    Klingt fantastisch!!

  4. Danke für das Rezept! Ich habe es mir gespeichert. :) Ich liebe ein Käsekuchen mit Orangennote. :) Liebe Grüße und Frohe Weihnachten euch allen!

  5. Ich mag Käsekuchen immer anders, je nach Appetit und Backlust, komme aber immer wieder auf das traditionelle Familienrezept mit Keksboden, Zitronenabrieb und fein geriebenen Mandeln zurück. das ich neulich noch mit einer weihnachtlich gewürzten Apfelschicht ergänzt habe und die Käsemasse mit Lebkuchengewürz jahrezeitgemäß ergänzte.
    das ist ja das schöne am Käsekuchen, man kann auch die Grundrezepte immer varieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.