Blaubeer-Käsekuchen-Dessert mit Müsliboden

Blaubeer-Käsekuchen-Dessert mit Müsliboden

In der Vergangenheit war ich ein wohl eher bescheidener Fan. Während Freunde heiß und innig für Nick Carter & Co. schwärmten, ließen mich Bands, Sänger und Schauspieler überwiegend kalt. Ruhm, Bekanntheit und Talent sorgten nicht wie bei meinen Freunden für Anbetungsdrang und Begeisterungsstürme. So erlebte ich mein erstes Konzert auch erst mit Anfang 20.

Nun, ich befürchte jedoch, seit Kurzem ist es um mich geschehen, ich bin Fan. Ein wirklicher Fan. Das Objekt meiner Begeisterung: mymuesli2go! Nein, das ist hier keine Werbeveranstaltung (auch, wenn besagtes Unternehmen mir das Müsli für das folgende Rezept zur Verfügung gestellt hat). Ich möchte euch davon erzählen, wie unerwartet mich die Leidenschaft für kreative Kost in Portionsgröße überkam – und das, obwohl ich nicht mal so der Müsli-Fan bin.

Blaubeer-Käsekuchen-Dessert mit Müsliboden

Alles begann vor etwa einem Jahr: Ich entdeckte einen Adventskalender mit 24 kleinen mymuesli-Portionen. Wahrer Müslifreund ist mein Vater, also war dieser Adventskalender die perfekte Überraschung. Ich konnte ihn pünktlich zum 1. Dezember in die Heimat liefern lassen und ja, der Müsli-Adventskalender war eine wirklich gelungene Überraschung. Zwei Wochen später bei einem Besuch meiner Eltern entdeckte ich fein säuberlich aufgereiht und dekorativ auf dem Regal platziert 14 kleine, farbenfrohe Becher. Ich denke, das war der Zeitpunkt, an dem mich das mymuesli-Portionsbecher-Fieber packte. Sooo viele verschiedene Sorten Müsli! Und so niedlich verpackt. Ich wurde mymuesli-Newsletterabonnent und mymuesli-Blogleser. Wenige Wochen später entdeckte ich im Newsletter ein verlockendes Angebot: Ab einem bestimmten Bestellwert gab es sechs mymuesli2go-Becher kostenlos dazu! Ich ging auf den Deal ein (Obwohl ich hauptberuflich im Marketing arbeite und weiß, dass solche Angebote nicht dazu gedacht sind, sich reich zu sparen.) und bestellte zwei große Portionen Müsli, um sechs kleine mymuesli2go-Becher zu bekommen. Das Marketingkonzept ging auf: Ich habe mich wohl selten so über ein Paket gefreut. In der Folgewoche zeigte ich jedem, der sich meinem Wohnzimmer auf zehn Meter näherte, meine wahrlich suessundselige Lieferung und aus lauter Begeisterung verschenkte ich fünf der sechs Becher – wohl weil ich mehr mymuesli2go-Fan als Müsli-Freund bin. ;-) Und den schicken, pinken mymuesli-Karton habe ich bis heute aufgehoben – obwohl ich gar kein Pink-Fan bin. Denkwürdig.

Nun, vielleicht bin ich einfach Fan von Kleinem und Niedlichem, von stimmig gestalteten Verpackungen und sympathischer Kommunikation. Und ich mag auf jedenfall viele kleine Portionsbecher, weil meine Entscheidungskompetenz in Sachen Essen nämlich begrenzt ist. Aus diesem Grund wird dieses auch nicht das letzte Rezept mit Müsli sein. ;-)

Blaubeer-Käsekuchen-Dessert mit Müsliboden

Jetzt dürft ihr gespannt sein auf ein cremiges Blaubeer-Käsekuchen-Dessert auf einem Boden aus Blaubeer-Müsli und obendrauf weiße Schokolade und frische Blaubeeren. Zuvor habe ich noch nie Cheesecake, Frucht und Müsli gemixt. Jetzt kann ich sagen: Die Kombi macht glücklich – ob Müsli-Fan oder nicht! Ihr könnt den Kuchen entweder auf dem Blech backen und nach dem Auskühlen in Stücke schneiden oder ihn in kleinen Gläsern zubereiten. Ich habe mich, wie sollte es anders sein, für die niedliche Variante entschieden. Handelsübliche Gläser sind in der Regel ofenfest. Viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten für 9 Kuchen im Glas oder 1 Blech:

Für den Teig:

Für die Käsekuchen-Schicht:

  • 600 g Frischkäse
  • 150 g Zucker
  • 100 ml Crème Fraîche
  • 3 Eier
  • 300 g Blaubeeren (ggf. TK), entspricht 200 ml Blaubeerpüree
  • 60 g Mehl

Für die Verzierung:

  • 75 g weiße Schokolade
  • Blaubeeren

Blaubeer-Käsekuchen-Dessert mit Müsliboden

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  2. Das Müsli für den Boden zerkrümeln, zum Beispiel in einem Gefrierbeutel mit Hilfe des Nudelholzes. Krümel in eine Schüssel geben und mit weicher Butter und Zucker gut vermengen. 10 – 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  3. Für die Füllung die Blaubeeren pürieren, dann abwiegen. 300 g Blaubeeren müssten etwa 200 ml Püree ergeben. Ich habe Tiefkühl-Blaubeeren genommen, da sie mit ihrem Saft eine besonders kräftige Farbe ergeben. Nun den Frischkäse cremig rühren, Zucker hinzugeben, weiterrühren. Eier nach und nach unterheben. Schließlich Crème Fraîche und Mehl hinzugeben und das Blaubeerpüree unterheben.
  4. Wer Risse in der Oberfläche vermeiden möchte, sollte den Kuchen nun im Wasserbad backen. Gläser einfach in eine größere Form oder auf ein Blech mit Wasser stellen und bei 170 Grad ca. 15 – 20 Minuten backen. Falls du den Kuchen in einer Form backst, dann die Form zuvor gut abdichten, so dass kein Wasser eindringt und 35 – 40 Minuten backen. Den Kuchen anschließend aus dem Wasserbad nehmen, die Masse vom Rand lösen und abkühlen lassen. Noch bevor die Decke des Kuchens braun wird, Alupapier darauf legen oder die Temperatur herunterstellen. Der Kuchen ist fertig, wenn die Masse stockt.
  5. Sobald die Küchlein kalt sind, weiße Schokolade grob raspeln und darauf verteilen. Dann mit Blaubeeren dekorieren.

Blaubeer-Käsekuchen-Dessert mit Müsliboden

Blaubeer-Käsekuchen-Dessert mit Müsliboden

Lasst es euch schmecken, Müsli-Freunde dieser Welt! :-)

Eure Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.