Birnentarte mit Crème Fraîche und Blaubeeren

Birnenkuchen mit Crème Fraiche und Heidelbeeren

Zum Rezept. Ich habe heute etwas Himmmmlisches für euch! Süßes Birnenmus mit Orange-Note umhüllt von knusprigem Mürbeteig. Darauf eine luftige Sahne-Crème-Fraîche-Masse, gekrönt durch feste, leicht saure Blaubeeren. Die süßen Birnen stehen in einem schönen Kontrast zu den leicht sauren Blaubeeren, ebenso die frischen Früchte zu der cremigen Sahne. Meistens bin ich die größte Kritikerin meiner eigenen Rezept-Experimente. Diese Kombi würde ich jedoch jederzeit wieder genau so backen.

Birnentarte mit Crème Fraiche und Heidelbeeren

Ich habe ein ähnliches Rezept in der Sweet Dreams (Juni/Juli 2015) mit Kirschen entdeckt, habe mir dann aber Saisonobst aus dem Supermarkt geholt. Und herausgekommen ist etwas völlig anderes – geschmacklich und optisch. Gerade die Kombination aus Birnen und Blaubeeren gefällt mir richtig gut! Das ist sowieso ein guter Tipp: Einfach schauen, was bei uns in der Region gerade wächst. Die Obst- und Gemüsesorten sind zur Hauptsaison meistens günstiger und lassen sich oft nur mit wenigen Änderungen in das Ursprungsrezept integrieren. Freut euch nun aber auf eine wunderbare Birnentarte!

Neben einer Springform mit 26 oder 28 cm Durchmesser oder einer eckigen Tarteform (20 x 30 cm) braucht ihr Backpapier und Hülsenfrüchte oder Backgewichte zum Beschweren. Plant etwa 45 Minuten zum Vorbereiten und 1 Stunde zum Kühlen ein.

Zutaten


Für den Teig:

  • 225 g Butter oder Margarine
  • 110 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 50 g fein gemahlene Mandeln

Für den Belag:

  • 800 g Birnen
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • Saft und Schale von 1 Bio-Orange
  • 300 g Extra-Gelierzucker
  • 200 g Crème Fraîche
  • 400 g Sahne
  • 30 g Puderzucker
  • ca. 250 g Blaubeeren
  • Puderzucker zum Bestäuben

Birnenkuchen mit Crème Fraiche und Blaubeeren

Zubereitung der Birnentarte:

  1. Weiche Butter und Zucker hellcremig rühren. Mehl und Mandeln mischen, sieben und zugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer flachen Scheibe formen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 1 Stunde kühlen.
  2. Währenddessen Birnen schälen und in kleine Würfel schneiden. Gemeinsam mit Vanillemark, Orangensaft und -schale sowie Gelierzucker ca. 5 bis 7 Minuten sprudelnd kochen – so lange, bis die Birnen weich, aber noch nicht zerkocht sind. Abkühlen lassen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Tarte- oder Springform mit Backpapier auslegen bzw. fetten. Dann mit dem Mürbeteig auslegen und einen Rand hochziehen. Den Teig mit einer Lage Backpapier bedecken und Hülsenfrüchte zum Beschweren darauf verteilen. Achtet hierbei darauf, dass die Hülsenfrüchte bis in die Ecke liegen. Ansonsten wird der Rand so dick wie bei mir. ;-) Im heißen Backofen ca. 15 Minuten blindbacken. Dann Papier sowie Hülsenfrüchte entfernen und weitere 10 Minuten knusprig backen. Auskühlen lassen.
  4. Erkaltetes Birnenmus auf dem Boden verteilen und fest werden lassen. Sahne schlagen. Crème Fraîche und Puderzucker unterrühren. Die Sahnemasse auf das Birnenmus streichen, dann die Blaubeeren darauf verteilen. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen und kurz vorher mit Puderzucker bestäuben.

Birnenkuchen mit Crème Fraiche und Blaubeeren

Von meinen Kollegen und Freunden habe ich für diesen Birnenkuchen jede Menge Komplimente bekommen. Probiert ihn aus, ist ganz einfach! :-)

Birnentarte mit Crème Fraiche und Blaubeeren

Birnentarte mit Crème Fraiche und Blaubeeren

Ein Gedanke zu „Birnentarte mit Crème Fraîche und Blaubeeren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.