Aus tropischer Bowle fruchtige Marmelade mit Zitrone-Ingwer-Note – ein suessundseliges Experiment

Taugen Bowle-Zutaten für eine Marmelade? Erst vor kurzem habe ich eine ganz neue Bowle ausprobiert – mit Zitronengras, Ingwer und tropischen Früchten wie Mango, Melone und Kiwi. Eine fruchtige Bowle, mit ihren zahlreichen Aromen ist sie sehr vielseitig im Geschmack. Ob die Zutaten wohl als Marmelade schmecken? Das habe ich ausgetestet!

Bowle MarmeladeHier zunächst das Rezept der Bowle:

Zutaten:

  • 3 Stiele Zitronengras
  • 1 wallnussgroßes Stück Ingwer
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 Flasche Pflaumenwein
  • 1 Mango
  • 3 Kiwis
  • 1 Cantaloup-Melone
  • 3 unbehandelte Limetten
  • 1 Flasche Prosecco

Zubereitung:

1. Vom Zitronengras die äußeren Blätter entfernen, 2 Stiele in grobe Stücke schneiden und mit dem Messerrücken flach klopfen. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Ingwer, Zitronengrasstücke und Zucker in einen Topf geben. Mit 100 ml Wasser und 100 ml Pflaumenwein aufkochen.Restlichen Pflaumenwein hinzufügen und am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

2. 30 Minuten vor dem Servieren Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein lösen und in Stücke schneiden. Kiwis schälen und in breite Scheiben schneiden. Melone halbieren, Kerne herausschaben, Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Eine Limette auspressen. Restliche Limetten waschen und in Spalten schneiden.

3. Obst in ein Bowlegefäß geben. Plaumenwein durch ein Sieb in das Gefäß gießen und Limettensaft hinzufügen. Alles vermischen und mit gut gekühltem Prosecco aufgießen.

Tipp für die Optik: Die Bastler unter euch können auf den dritten Stiel Zitronengras besonders schöne Obststücke abwechselnd aufspießen. Wählt hierfür einen besonders schmalen Stiel oder halbiert ihn vorher. Das Obst mit einem Rouladenspieß oder einem Strohhalm durchstechen, bevor ihr es aufspießt. Ansonsten lässt es sich leicht zerdrücken. Den dekorativen Spieß in das Bowlegefäß stellen. Optisch macht dies tatsächlich was her, beim Füllen der Gläser stört es aber eher. Geschmackssache.

Die Bowle schmeckt in jedem Fall sehr fruchtig, sehr zitronig und ganz anders als die klassischen Erdbeer- oder Pfirsich-Bowlen. Ich habe sie für eine WG-Party fertig gemacht und sehr unterschiedliches Feedback bekommen. Überwiegend positiv, der Zitronen-Geschmack mit Ingwer-Note ist aber nicht für jeden etwas. Ich persönlich empfinde das nicht so, denn die süßen Früchte bieten der Zitrone Kontra.

Zum süßen Abenteuer…

Für die Marmelade habe ich den Alkohol zunächst weggelassen. Zudem genügt 1EL brauner Zucker, die Süße erhält die Marmelade durch den Gelierzucker. Daraus ergeben sich folgende Zutaten (für 5 Gläser):

  • 3 Stiele Zitronengras
  • 1 wallnussgroßes Stück Ingwer
  • 3 unbehandelte Limetten
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 Mango
  • 3 Kiwis
  • 1 Cantaloup-Melone
  • 500 g Gelierzucker

Exotische Marmelade

Zubereitung:

1. Vom Zitronengras die äußeren Blätter entfernen, die Stiele in grobe Stücke schneiden und mit dem Messerrücken flach klopfen. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Ingwer, Zitronengrasstücke und Zucker in einen Topf geben. Limetten auspressen und den Saft mit den Zitronengras-Stücken und dem Ingwer aufkochen. Mehrere Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

2. Am nächsten Tag Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein lösen und in kleine Stücke schneiden. Kiwis schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Melone halbieren, Kerne herausschaben, Fruchtfleisch in Stücke schneiden.

3. Obst in einen großen Topf geben. Zitrone-Ingwer-Mischung durch ein Sieb in den Topf gießen und Gelierzucker hinzufügen. Alles gut vermischen und unter Rühren aufkochen. Etwa 20 Minuten köcheln lassen. Wenn das Obst weich genug ist, Masse pürieren.

4. Erneut kurz aufkochen und noch heiß in Gläser füllen. Schraubverschluss schließen und mindestens 10 Minuten auf den Kopf stellen. Beim Erkalten festigt sich die Marmelade noch etwas.

Tipp: Für eine feinere Marmelade würde ich die süße Mischung vor dem Abfüllen durch ein feines Sieb gießen. Ich kann mir auch vorstellen, dass es ganz gut schmeckt, das Zitronengras und den Ingwer mit 100 ml Pflaumenwein aufzukochen.

Exotische Marmelade

Fazit des süßen Abenteuers: Aus der Bowle ist eine sehr exotische Marmelade geworden: Fruchtig und stark im Geschmack – besonders die Mango lässt sich herausschmecken. Auf Vollkornbrot schmeckt die Marmelade mir sehr gut, gern auch mit Frischkäse darunter. Für Weißbrot finde ich sie ein bisschen zu dominant. Für die süßen Frühstücker, die sich nicht auf klassische Erdbeermarmelade festgelegt haben, eine tolle Abwechslung! Probiert sie auch gern mal als süßes Topping zu Quark oder Joghurt aus. Die Kombi erinnert mich an die Obstgarten-Joghurts mit der Fruchtmasse unter dem Quark. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.