Apfelrosen – ein Apfel-Blätterteig-Gebäck

Apfelrosen

Zum Rezept. Samstag war ein wirklich guter Tag. Diese Art von Tagen, an denen man viele Dinge tut, die man gern macht. An denen man unheimlich viel schafft, ohne das Gefühl zu haben, gerade Dinge zu schaffen. Oder schaffen zu müssen. Ein Tag, an dem die Sonne scheint und einen trotz Wochenende früh aus dem Bett lockt. Ein Tag, an dem die gute Laune in einem sprudelt, an dem die Energie in einem laut singen möchte, obwohl das Talent es eigentlich nicht zulässt. Nun, so ein Tag war Samstag.

Ich bin früh raus, habe in Ruhe gefrühstückt und nebenbei ein Buch gelesen. Dann habe ich mich aufs Fahrrad geschwungen und bin zum Flohmarkt gefahren. Dort habe ich in all dem alten Trödel gestöbert und tatsächlich ein paar Schätze gefunden. Und ja, ihr dürft einen Teil auf meinen Fotos hier bereits bewundern. :-) Ich wollte nur ein paar alte Löffel und ein Gedeck finden, habe mich von einem älteren, freundlichen Mann dann aber überzeugen lassen, ein ganzes Service zu nehmen – und das war wirklich ein Schnäppchen! Ich bin euphorisch nach Hause geradelt und habe den ganzen lieben Tag verschiedenste Desserts ausprobiert. Tiramisu-Mousse, Blaubeerkäsekuchen, Apfel-Mandel-Creme… na und eben die im wahrsten Sinne zuckersüßen Apfelrosen, die ich euch heute vorstellen möchte. Zwischendurch habe ich noch drei Maschinen Wäsche gewaschen und die Wohnung geputzt – das nur der Vollstandigkeit halber. ;-) Und schließlich habe ich all die Desserts am Abend mit einer Freundin bei einem Gläschen Sekt „verkostet“ und anschließend waren wir tanzen. Tanzen und – getarnt durch laute Musik – singen. Endlich. ;-)

Apfelrosen

Nach meinem wirklich guten Tag nun aber zu den süßen Rosen. Auch wenn man es ihnen nicht ansieht, sind sie sooo einfach! In nicht einmal einer Stunde habt ihr eure Rosen servierfertig. Neben den Zutaten benötigt ihr Muffinförmchen oder ein Muffinblech.

Zutaten für 6 Rosen:

  • 2 rote Äpfel
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 3 EL Marmelade
  • Zimt und Zucker zum Bestreuen

Apfelrosen

Zubereitung der Apfelrosen:

  1. Den Backofen auf etwa 190 Grad vorheizen.
  2. Die Äpfel halbieren. Das Gehäuse entfernen, ohne zu viel vom Apfel wegzuschneiden. Die Hälften in sehr schmale Scheiben schneiden. Sind die Scheiben zu dick, brechen sie beim Einrollen. Den Zitronensaft in eine große Schüssel mit Wasser geben und die Apfelscheiben hineinlegen. Sie sollten komplett mit Zitronenwasser bedeckt sein. 3 Minuten in die Mikrowelle stellen. Warm lassen sie sich besser rollen.
  3. Den Blätterteig ausrollen und in 6-7 cm breite Streifen schneiden (ca. 20 cm lang). Mit Marmelade bestreichen und auf das obere Ende der Längskante die Apfelscheiben mit dem runden Ende nach oben legen. Die Scheiben müssen jeweils bis zur Hälfte überlappen. Das untere Ende des Blätterteigs über die Apfelscheiben klappen und vom schmalen Ende her aufrollen. Das Ende des Blätterteigs mit etwas Wasser befeuchten und an die Rolle pappen. Die Rosen jeweils in ein Muffinförmchen stecken und aufs Backblech stellen bzw. in ein Muffinblech setzen. Bei 190 Grad etwa 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  4. Sobald der Blätterteig goldgelb ist, den Ofen ausschalten und die Rosen weitere 5 Minuten im Backofen lassen. Dann rausnehmen. Ggf. während des Backens ein Blatt Alupapier auf die Apfelrosen legen, damit die Äpfel oben nicht schwarz werden.
  5. Vor dem Servieren mit Zucker-Zimt bestreuen.

Hier findet ihr eine ausführliche Backanleitung als Video.

Apfelrosen

ApfelrosenNa, habe ich zu viel versprochen? Ganz einfach! :-)

Lasst es euch schmecken!

Eure Anja

Ein Gedanke zu „Apfelrosen – ein Apfel-Blätterteig-Gebäck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.