Kanelbullar – oder: schwedische Zimtschnecken wie von Ikea

Die Hotdogs sind nicht die einzigen, die nach jedem Ikea-Besuch zum Pflichtprogramm gehören. Etwas das, unweigerlich in meinem Einkaufskorb landet, sobald ich die Kasse passiert habe, ist eine Tüte Kanelbullar – zu Deutsch: Zimtschnecken. Die süßen Kringel aus Schweden sind leicht pappig und doch fluffig, vor allem aber unvergleichlich zimtig!

Ich wollte sie schon lange mal backen, habe diese Konsistenz bislang aber nie hinbekommen. Bis ich das Rezept in der Zeitschrift Lecker Special 01/14 entdeckt habe. Direkt ausprobiert, zweimal dran gescheitert (was weniger am Schwierigkeitsgrad des Rezepts als vielmehr an meiner Angewohnheit liegt, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun bzw. zu backen) und hier sind sie nun:

Kanelbullar - Zimtschnecken

Ihr braucht etwa zwei Stunden, eine Stunde davon ist Wartezeit. Neben den Zutaten benötigt ihr Mehl für die Arbeitsfläche und Backpapier.

Zutaten für etwa 20 Kanelbullar:

  • 200 ml Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 400 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1/2 TL Kardamom, gemahlen
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei
  • 75 g weiche Butter
  • 50 g + 25 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 1/2 TL Zimt

Der Kardamom war im Lecker-Rezept nicht dabei, ich habe mir aber sagen lassen, dass erst er den Zimtschnecken aus Schweden die typische Würze verleihen – so wie eben bei den Zimtschnecken von Ikea!

Kanelbullar - Zimtschnecken wie von Ikea

Zubereitung der Zimtschnecken aus Schweden:

1. Die Milch erwärmen, bis sie lauwarm ist. Die Hefe zerbröseln und in der Milch unter Rühren auflösen. Mehl, Zucker, Salz und das Ei in eine Schüssel geben. Die Hefemilch hinzufügen und mit dem Knethaken des Rührgeräts verrühren. Dabei die Butter in Fläckchen unterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Formt er sich zur Kugel, noch ca. 3 Minuten weiterkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 40 Minuten gehen lassen, bis er auf das Doppelte angewachsen ist. Ich heize hierfür den Backofen auf 50 °C (Umluft) vor, schalte ihn wieder aus und stelle dann den zugedeckten Teig hinein. Dort ist er gut geschützt vor Zugluft und er geht schneller auf.

Kanelbullar - Zimtschnecken wie von Ikea

2. Die Schüssel herausnehmen und den Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200 °C). 50 g Butter schmelzen und etwas warten, bis sie zähflüssig wird. Währendessen Zucker und Zimt mischen. Den Hefeteig auf etwas Mehl kurz durchkneten und rechteckig ausrollen. Nun die Teigplatte mit der Butter bestreichen und großzügig mit Zimtzucker bestreuen. Den Teig quer halbieren und die kleineren Rechtecke jeweils von der langen Seite aufrollen.

3. Jede Rolle in ca. 10 Stücke schneiden. Schnecken auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen und zugedeckt nochmals ca. 10 Minuten gehen lassen. Die restliche Butter in Flöckchen auf den Schnecken verteilen. Beide Bleche nacheinander im heißen Ofen backen.

Backzeit: ca. 12 Minuten bei 175 °C (Umluft)

4. Herausnehmen und auskühlen lassen. (Den ersten darf man auch schon heiß naschen! ;-) )

Kanelbullar - Zimtschnecken

Kanelbullar sind unglaublich lecker und eignen sich ganz bestimmt als Mitbringsel zu Ostern. Wenn ihr sie noch ein, zwei Tage liegen lasst, zieht der Zimt richtig durch und sie werden wie die Zimtschnecken von Ikea leicht pappig. Okay, „pappig“ ist keine so appetitliche Vorstellung, aber probiert es aus. Ich verspreche euch, ihr werdet begeistert sein!

Habt ihr die beiden vergleichsweise unförmigen größeren Schnecken auf Bild zwei entdeckt? Nicht wundern, dass sind Hefeschnecken mit Birne und Cashewkernen. Ich habe die Zimtschnecken von Ikea ein wenig abgewandelt. Über die Ergebnisse und Rezepte berichte ich jedoch ein anderes Mal…

Bis dahin schreibt doch mal, wie sie euch geschmeckt haben!

4 Gedanken zu „Kanelbullar – oder: schwedische Zimtschnecken wie von Ikea

  1. Hallo, super Rezept! Du könntest noch erwähnen, was man mit dem Kardamom machen muss :) (ist eigentlich klar, dass er dem Zucker und Zimt beigemischt werden muss, aber vielleicht kommt nicht jeder drauf). Danke für das tolle Rezept!

  2. Ich habe das Rezept schob so viele mal gemacht und heute mach ich es auch gleich :) Sie sind super lecker und schneller weg als ich sie gebacken habe ;) Danke dafür :*

  3. Liebe Backköniginnen,

    was für ein tolles und vor allem leckeres Rezept!!! Ich hatte das große Vergnügen letzte Woche diese herrlichen Zimtschnecken zu probieren und muss sagen: Sie waren vorzüglich!
    Mit etwas Zeit werde ich versuchen das Rezept zu Ostern mal selbst zu probieren.
    Also lieben Dank und deine „schärfste Kritikerin“ ;) gibt einen Daumen hoch!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.